Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 24.10.2021
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Filme der Woche / Archiv | Beitrag vom 26.11.2008

It's a free world

Vorgestellt von Jörg Taszman

Der britische Regisseur stellt mit den Schauspielerinnen Juliet Ellis, links, und Kierston Wareing den Film "It's a free world" auf dem Filmfestival Venedig vor. (AP Archiv)
Der britische Regisseur stellt mit den Schauspielerinnen Juliet Ellis, links, und Kierston Wareing den Film "It's a free world" auf dem Filmfestival Venedig vor. (AP Archiv)

Von der Ausgebeuteten zur Ausbeuterin: Die alleinerziehende Mutter Angie hat genug von schlecht bezahlten Gelegenheitsjobs und gründet eine Zeitarbeitsfirma, mittels derer sie billige Arbeitskräfte aus Osteuropa zu Niedrigstlöhnen "verleiht". Eine verstörende Geschichte über den Zwang der Umstände.

Großbritannien / Italien / Deutschland / Spanien / Polen 2007. Regie: Ken Loach. Darsteller: Kierston Wareing, Juliet Ellis, Leslaw Zurek, Joe Siffleet, Colin Coughlin, Maggie Hussey, Raymond Mearns, Davoud Rastgou. Länge: 92 Minuten

Gradlinig wie immer und emotional packend, erzählt Ken Loach von einer taffen, jungen , alleinerziehenden Mutter Angie, die sich in Osteuropa mit billigen Arbeitskräften versorgt, um sie dann gnadenlos in Großbritannien auszubeuten. Dabei ist sie Täterin und Opfer zugleich. Wie immer denunziert Ken Loach seine Figuren nicht und zeigt nur realistische Schattenseiten in einer globalisierten Welt, wo der Mensch immer weniger zählt. Dabei hat "It's a free world" durchaus Brechtsche Züge und stellt die Frage, wie kann man als Mensch in einer schlechten Welt gut bleiben ? Hauptdarstellerin Kiersten Wareing ist eine Entdeckung.

Filmhomepage "It's a free world"

Filme der Woche

Neu im KinoAttraktive Chefin im tristen Büro
Der britische Schauspieler Nick Frost (dpa / picture alliance / Dan Himbrechts)

Bruce war drauf und dran, als 13-Jähriger die Salsa-Junioren-WM zu gewinnen. Dann hat er lange mit dem Tanzen nichts mehr am Hut - bis er eine neue Chefin bekommt. Um sie zu beeindrucken, fängt er wieder damit an.Mehr

Neu im KinoUnsterblich verliebte Todgeweihte
Schauspielerin Shailene Woodley, aufgenommen am 30. März 2014 in London. (picture alliance / dpa / Tal Cohen)

Die Jugendbuchverfilmung um die 16-jährige Hasel, die unheilbar an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist, schafft, was schon der Romanvorlage gelang: unkonventionelle Charakterzeichnung und Herzkino ohne Gefühlsduselei.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur