Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel
Montag, 26.07.2021
 
Seit 22:03 Uhr Kriminalhörspiel

Konzert / Archiv | Beitrag vom 29.06.2021

Isabelle Faust QuintettSpitzenspiel für Schumann

Moderation: Stefan Lang

Isabelle Faust steht in einer Foyer-Nische seitlich zur Kamera und hält ihre Geige vor ihrem Körper. (Isabelle Faust / Felix Broede)
Isabelle Faust spielt am liebsten mit langjährigen Freunden, auch in ihrem Quintett, das aus musikalischen Vertrauten besteht. (Isabelle Faust / Felix Broede)

Geigerin Isabelle Faust ist bekannt für ihr musikalisches Weltklassespiel und die Beständigkeit musikalischer Freundschaften. In ihrem Quintett spielen langjährige Freunde. Gemeinsam präsentieren sie Robert Schumanns Werke aus seinem "Kammermusikjahr" 1842.

Robert Schumann konnte sich Anfang der 1840er-Jahre ganz auf das Komponieren konzentrieren. Die Ehe mit Clara Schumann war vor Gericht erstritten worden, die erste gemeinsame Wohnung in der Leipziger Inselstraße bezogen, finanzielle Engpässe drückten noch nicht. 

Nachdem 1840 sein "Liederjahr" wurde, bezeichnet man heute das Jahr 1842 als sein "Kammermusikjahr", in dem seine Streichquartette entstanden. Ebenso sein Klavierquartett op. 47 und sein -quintett op. 44 - beide Werke stehen auf dem Konzertprogramm.  

Gezeichnetes Kohleporträt Robert Schumanns, der den Betrachter mit leicht geneigtem Kopf anlächelt. (imago / United Archives International)Robert Schumann, der dem Maler Joseph Bonaventure Laurens mehrmals für Porträts Sitzungen zugestand. (imago / United Archives International)

Schumann griff hier seine Bach-Studien wieder auf. Das "Wohltemperierte Klavier", eine große Fugensammlung des Barockmeisters, hatte er detailliert analysiert. Diese Fugentechnik wird in beiden Werken des Abends hörbar.

Mozarts Bach-Begeisterung

Isabelle Faust kombiniert diese Schumannschen Kammerwerke bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen mit Mozarts Bach-Bearbeitungen, der damit die aus der Mode gekommene Barockfuge erfolgreich reanimiert hat.

Seine Begeisterung für Bach hatte Mozart bei einer Leipzig-Reise verlautbaren lassen. Mit Blick in die Noten soll er sich begeistert geäußert haben: "Das ist doch einmal etwas, woraus sich was lernen läßt." Diesen Satz bestätigte Schumann mit seinen eigenen Studien.

Aufzeichnung vom 20. Juni 2021 im Ordenssaal im Residenzschloss Ludwigsburg

Robert Schumann
Klavierquartett Es-Dur, op. 47

Wolfgang Amadeus Mozart
5 vierstimmige Fugen KV 405
(aus J. S. Bachs Wohltemperierten Klavier II)

Robert Schumann
Klavierquintett Es-Dur op. 44

Isabelle Faust Quintett:
Isabelle Faust, Violine
Anne Katharina Schreiber, Violine
Antoine Tamestit, Viola
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Alexander Melnikov, Klavier

Mehr zum Thema

Sinnlicher Audioguide im Schumann-Haus Leipzig - Privatsphäre einer Künstlerehe
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 01.02.2021)

Buchbesprechung: Robert Schumann als Redakteur - Mit spitzer Feder
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 25.01.2021)

Das Violinkonzert von Robert Schumann - Mit Ernst, Wehmut und Ironie
(Deutschlandfunk Kultur, Interpretationen, 19.07.2020)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur