Mittwoch, 21.08.2019
 

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 15.09.2015

Isabella Vertes-SchütterWie passen Theater, Politik und Medizin zusammen?

Podcast abonnieren
Isabella Vértes-Schütter (Foto: Bertold Fabricius)
Isabella Vértes-Schütter, Intendantin des Hamburger Privattheaters Ernst-Deutsch-Theater (Foto: Bertold Fabricius)

Medizin, Schauspiel, Politik – Isabella Vértes-Schütter ist in vielen Bereichen aktiv. Nach einem Medizinstudium wurde die Tochter einer Opernsängerin zunächst Vollzeit-Schauspielerin und übernahm mit Anfang 30 die Intendanz des Ernst-Deutsch-Theaters in Hamburg.

Außerdem ist Isabella Vértes-Schütter Mitbegründerin des ersten Kinderhospizes in Hamburg Sternenbrücke und seit 2011 Abgeordnete der SPD in der Hamburger Bürgerschaft.

Wie sie es geschafft hat, als junge alleinerziehende Mutter ganz plötzlich ein großes Theater zu führen, warum die Medizin ihre Schauspielerlaufbahn unterbrach und wie wichtig die Jugendarbeit für sie ist, das möchte Ulrike Timm in der Sendung "Im Gespräch" von Isabella Vértes-Schütter erfahren, am 15. September ab 9:07 Uhr im Deutschlandradio Kultur.

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur