Feature, vom 05.03.2014, 00:05 Uhr

Intimes

Ein Hörspielreport
Von Julia Vorkefeld

Die Autorin begibt sich auf eine Forschungsreise durch eine vergessene Welt, die skurrile Welt der Audiopornografie.

Zwei Schaufensterfiguren schauen sich an.  (  picture alliance / dpa / Victoria Bonn-Meuser)
Auf den Spuren der skurrilen Welt der Audiopornografie. ( picture alliance / dpa / Victoria Bonn-Meuser)

Die Autorin begibt sich auf eine Forschungsreise durch eine vergessene Welt: die skurrile Welt der Audiopornografie. In einer Zeit, in der Pornografie vor allem aus Bildern im Internet besteht, versucht die Autorin die Beschränkung aufs Hörbare zu verstehen.

Was steckt hinter dem Phänomen? Wer sind die Produzenten? Wer die Konsumenten? Was sind und waren die Beweggründe, Audiopornografie zu produzieren? Die Recherche gerät nicht nur zur Zeitreise durch die Geschichte der Pornografie, sie porträtiert auch eine Szene. Und was einige ihrer Protagonisten zu sagen haben, weist weit über die Kuriosität des Audiopornos hinaus. 

Regie, Ton und Sprecherin: die Autorin
Produktion: Bauhaus Universität Weimar 2013
Länge: 50‘29

Julia Vorkefeld, geboren 1983 in Berlin, studierte in Weimar Medienkunst/Mediengestaltung. Autorin, Sounddesignerin und Medienkünstlerin, lebt in Berlin.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!