Seit 05:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 17.09.2019
 
Seit 05:05 Uhr Studio 9

Konzert / Archiv | Beitrag vom 04.07.2019

Internationaler Streichquartett-Wettbewerb Bordeaux 2019Wettbewerb ohne Verlierer

Moderation: Christine Anderson

Beitrag hören
Eine Außenaufnahme zeigt die Fassade vom  Grand Theatre und dem Place de la Comedie in Bordeaux. (imago / Peter Richardson)
Das Grand Théâtre in Bordeaux (imago / Peter Richardson)

Während bei anderen internationalen Musikwettbewerben oft die Rivalität um den Preis im Mittelpunkt steht, hat man sich beim Streichquartett-Wettbewerb in Bordeaux in diesem Jahr für einen ungewöhnlichen Weg entschieden.

Sechs junge, doch in ihren jeweiligen Ländern bereits sehr erfolgreiche Streichquartette wurden nach Bordeaux eingeladen und spielten nicht nur einzelne Werke in Runden, sondern jeweils drei ganze Konzertprogramme. Kein Ensemble musste ausscheiden und vorzeitig nach Hause fahren. 

Es präsentierten sich das Aris Quartett aus Deutschland, das Callisto Quartet aus den USA, das Marmen Quartet aus Großbritannien, das chinesisch-österreichische Simply Quartett, das Quatuor Tchalik aus Frankreich und das amerikanische Verona Quartet.

Geteilter Erster Preis

Den Grand Prix teilten sich schließlich das in Shanghai und Wien ausgebildete Simply Quartet und das in London ansässige Marmen Quartet.

Zum Simply Quartet gehören junge Musiker aus China, Norwegen und Österreich. Gegründet in Shanghai im Jahr 2008, ist das Ensemble im Jahr 2012 nach Wien umgezogen, um bei Johannes Meissl vom Artis Quartett zu studieren. Das Simply Quartet ist seit 2017 Mitglied der ECMA (European Chamber Music Academy) und lernte u.a. von Hatto Beyerle, Gerhard Schulz, Alfred Brendel und Antonello Farulli.

2017 gewann das Ensemble den 1. Preis beim 7. Internationalen Joseph Haydn Kammermusik-Wettbewerb in Wien. 2018 folgte der 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" in Graz. Das Quartett gastierte u.a. beim Festival Grafenegg, im Wiener Musikverein und Konzerthaus, in Portugal, Russland, China, Belgien und Spanien.

Das Marmen Quartet fand 2013 am Royal College of Music in London zusammen und wurde von Simon Rowland-Jones und John Myerscough ausgebildet. Zur Zeit sind die vier jungen Musiker Stipendiaten an der Guildhall School of Music und studieren im Studiengang Master Kammermusik bei Oliver Wille in Hannover. Sie erweiterten ihr Können in Meisterkursen bei Alfred Brendel, Günter Pichler, Rainer Schmidt und Eberhard Feltz.

Schon vor dem Grand Prix beim Streichquartettwettbewerb Bordeaux 2019 war das Quartett sehr erfolgreich. So wurde es 2015-17 vom "Music In The Round"-Programm und von Peter Cropper gefördert. 2018 gewann das Ensemble die "Royal Over-Seas League Competition" und den 2. Preis beim Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb in Weimar. Es bereicherte renommierte Festivals wie Hitzacker, Lockenhaus und Edinburgh Fringe.

In der kommenden Saison freuen sich die vier jungen Musiker auf ihr "Debüt im Deutschlandfunk Kultur", auf eine Japan-Tournee und über Auftritte als Oktett gemeinsam mit dem Doric String Quartet.

Internationaler Streichquartett-Wettbewerb Bordeaux
Preisträgerkonzert
Grand Théâtre Bordeaux
Aufzeichnung vom 12.06.2019

Joseph Haydn
Streichquartett  G-Dur op. 77/1

Callisto Quartet:
Paul Aguilar, 1. Violine
Rachel Stenzel, 2. Violine
Eva Kennedy, Viola
Hannah Moses, Violoncello

Dmitrij Schostakowitsch
Streichquartett Nr. 3 F-Dur op. 73

Simply Quartet:
Danfeng She, 1. Violine
Antonia Rankersberger, 2. Violine
Xiang Lyu, Viola
Ivan Valentin Hollup Roald, Violoncello

ca. 21:05 Uhr Konzertpause                                                   
Christine Anderson im Gespräch mit Preisträgern und Jurymitgliedern

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett f-Moll op. 80

Marmen Quartet:
Johannes Marmen, 1. Violine
Ricky Gore, 2. Violine
Bryony Gibson-Cornish, Viola
Steffan Morris, Violoncello

Mehr zum Thema

Kammermusik mit dem Vogler Quartett - Königsklasse der Kammermusik
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 03.04.2019)

Streichquartettfest Heidelberg - Gipfeltreffen der jungen Quartette
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 10.02.2019)

Aris Quartett mit neuer CD - Vergänglichkeit und Hoffnung
(Deutschlandfunk, Musik-Panorama, 25.12.2018)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur