Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel
Sonntag, 17.01.2021
 
Seit 09:30 Uhr Sonntagsrätsel

Konzert / Archiv | Beitrag vom 18.12.2020

Internationale Liedkonzerte Berlin: Dana Marbach und Iddo Bar-ShaïLeidenschaft für das Lied

Präsentiert von Dietrich Henschel

Beitrag hören
Eine junge Frau mit dunklen, glatten Haaren steht eng an einem Holzzaun und schaut in die Kamera. (Dana Marbach / Asaf Kliger)
Die Sopranistin Dana Marbach (Dana Marbach / Asaf Kliger)

Das Kühlhaus Berlin ist ein Ort, der viel über die existenziellen Dinge des Lebens erzählen kann. Die israelische Sopranistin Dana Marbach singt genau hier über Träume, Ängste und Verluste sowie Lieder ihrer Heimat.

Das Kühlhaus Berlin am Gleisdreieck gehört zu den spannendsten neueren Veranstaltungsorten der Stadt. Hier entstand 1901 Europas größter und modernster Kühlkomplex, damit die Menschen der rasant wachsenden Stadt gut versorgt werden konnten. Noch in den 1950er Jahren deponierte der Berliner Senat hier seine Lebensmittelreserve. Das einzig erhalten gebliebene, weithin sichtbare, rote Backsteingebäude, mit viel Stahl und Beton im Inneren, kann für die stilistischen Brüche im 20. Jahrhundert stehen, aber auch für die existenziellen Dinge im Leben. Das Kühlhaus ist heute ein Raum für neue Ideen und intensive Begegnungen mit Kunst und Künstlern. 

Das Lied neu entdeckt

Die Internationalen Liedkonzerte Berlin sind ein neues Forum für den Liedgesang, das der Barition Dietrich Henschel in diesem Jahr gegründet hat. Junge, in Berlin lebende Sänger aus aller Welt päsentieren hier Lieder ihrer Heimat sowie Lieder aus dem deutschsprachigen Raum. 

Dana Marbach erhielt ihre Ausbildung an der Musikakademie Jerusalem sowie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Die Sopranistin tritt regelmäßig als Solistin in ihrer Heimat sowie in Europa auf. Zu erleben war die vielseitige Künstlerin in den Rollen der Belinda und Peace in einer weltweit exklusiven Inszenierung von "Dido & Aeneas 1700" mit dem New London Consort sowie als Diana und Dori in "La Pastorale a Sanssouci" mit dem "I Confidenti" Ensemble im Schlosstheater des Neuen Palais in Sanssouci Potsdam.

Zukunft der Kammermusik

Für ihren Liederabend hat sie neben dem bekannteren Liedrepertoire von Schumann, Zemlinsky und Schreker auch die Lieder op. 107 von Robert  Schumann ausgewählt, für die Aribert Reimann 1994 eine außergewöhnliche Transkription für Sopran und Streichquartett schrieb. Diese lässt die vom Romanitiker selbst oft beklagte Begrenztheit des Klavierklanges hinter sich und betritt neue Ausdrucksphären. Dana Marbach nimmt uns außerdem mit in ihre Heimat, wenn sie Songs und Volkslieder singt. 

Kammermusik als Auftrag

Iddo Bar-Shaï wurde 1977 in Nazareth geboren. Er studierte u.a. an der Rubin Musikakademie in Tel Aviv. Größere Aufmerksamkeit erlangte der Pianist mit seinen Einspielungen der Haydn-Sonaten sowie der Mazurken von Chopin. 

Das international gefeierte Mandelring Quartett übernimmt den Part des Streichquartettes der "Lieder op. 107" von Robert Schumann in der Bearbeitung von Aribert Reimann.

Internationale Liedkonzerte Berlin
Kühlhaus Berlin
Aufzeichnung 2.12.20

Robert Schumann
"Kommen und Scheiden" Nr.3 aus: 6 Gedichte von Nikolaus Lenau
"Im wunderschönen Monat Mai" aus: Dichterliebe op.48 (Text: Heinrich Heine)
"Sitz ich allein" Nr.5 aus: Myrthen op.25 (Text: J.W. von Goethe)

Robert Schumann
6 Gesänge für Singstimme und Klavier op.107
in einer Bearbeitung für Sopran und Streichquartett von Aribert Reimann

Alexander von Zemlinsky
"Im Lenz" aus: Lieder op.2 (Text: Paul Heyse)
"Jetzt ist die Zeit" aus: 12 Lieder op.27 "(Text: Hans Bethge nach Kalidasa)
"Schlummerlied" (Text: Richard Beer-Hofmann)
"Schlaf nur ein" aus: Gesänge op.5 (Text: Paul Heyse)

Franz Schreker
"Traum" aus: 8 Lieder op.7 (Text: Dora Leen)
"Sie sind so schön, die milden, sonnenreichen …" aus: 5 Gesänge (Text: Edith Ronsperger)

Jules Massent
Élégie (Text: Louis Gallet)
Madrigal (Text: Armand Silvestre)
"Sonnet Matinal" aus: Poéme d’avril op.14 (Text: Armand Silvestre)

Jakob Schönberg
"Ve’ulai" aus: 6 Hebräische Lieder (Text: Rachel Bluwstein-Sela)

Kurt Weill
Two Folksongs of the New Palestine

Alexander (Sasha) Argov
"Shir Mishmar" (Text: Nathan Alterman)
"Ha’Simla Ha’Sgula" (Text. Haim Hefer)

Dana Marbach, Sopran
Iddo Bar-Shaï, Klavier
Mandelring Quartett

Im Anschluss:

Die Sopranistin Dana Marbach im Gespräch
mit Elisabeth Hahn

Gustav Mahler
Arr.: Dietrich Henschel
Fünf Lieder nach Texten von Friedrich Rückert
Ich atmet' einen linden Duft!
Blicke mir nicht in die Lieder
Ich bin der Welt abhanden gekommen
Liebst du um Schönheit
Um Mitternacht

Dietrich Henschel, Bariton
Mandelring Quartett

Mehr zum Thema

Tenor Benedikt Kristjánsson - Island: Lieder-Neuland
(Deutschlandfunk Kultur, Konzert, 04.11.2020)

Deutsch-chinesischer Liederabend - Lindenbaum und Lotosblume
(Deutschlandfunk, Konzertdokument der Woche, 16.08.2020)

Das Polyphonia Ensemble Berlin spielt Dezette - Ein Konzert dieser Zeit
(Deutschlandfunk, Konzertdokument der Woche, 22.11.2020)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur