Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt

Sonntag, 21.07.2019
 
Seit 11:05 Uhr Deutschlandrundfahrt

Konzert | Beitrag vom 20.07.2019

Internationale Gluck-Festspiele im Markgräflichen Opernhaus BayreuthPerfektes Ambiente für barocke Liebesschwüre

Moderation: Stefan Lang

Blick in den ausgemalten, barocken Zuschauersaal mit Logenplätzen des Opernhauses. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)
Im alten Glanz neu erstrahlt: Die sechsjährige Rekonstruktion des Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth wurde im Herbst 2018 abgeschlossen. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)

Das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth ist ein original erhaltenes, barockes Kunstwerk. Wie durch ein Wunder hat das hölzerne Haus die Jahrhunderte überdauert. Frisch restauriert ist es ein idealer Ort für Barockmusik, wie die von Christoph Willibald Gluck.

Bayreuth hat nicht nur Richard Wagners Festspielhaus auf dem Grünen Hügel zu bieten, sondern auch ein einmaliges Barocktheater, das im Jahr 2012 zum UNESCO-Welterbe erhoben wurde. Das Haus wurde von der Schwester Friedrich II. errichtet. Wilhelmine heiratete in das Bayreuther Markgrafentum und hinterließ dort viele architektonische Spuren.

Blick in den barocken Zuschauerraum zur Bühne, die mit barockem Bühnenbild versehen ist. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)Das Alte bewahrt: Innenansicht des Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth nach der Restaurierung. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)

Ihr Hoftheater ist bis auf die Bühnentechnik vollständig erhalten – eine hochkomplizierte Holzkonstruktion mit überwältigender Barockmalerei und –ausschmückung. Im Herbst 2018 wurde eine sechsjährige Rekonstruierung abgeschlossen: Der alte Glanz ist hinter dicken Holzschutzresten wieder hervorgeschält worden.

Das Opernhaus bildet den perfekten Rahmen für die Internationalen Gluck-Festspiele und eine barocke Oper des damaligen Superstars. Christoph Willibald Glucks Oper "Antigono" entstand 1756 für eine renommierte Bühne in Rom, das Teatro Argentina. Das Bayreuther Opernhaus war da gerade acht Jahre im höfischen Betrieb.

Je verzwickter, desto besser für die Bühne

Der Erfolg war groß. Gluck hatte sich auf einen beliebten Stoff verlassen, der eine verzwickte Liebesgeschichte bereithielt. Darin wird ekstatische Liebessehsucht inmitten politischer Machtkämpfe und kriegerischen Konflikten zelebriert; eine Mischung, die auch heute noch funktioniert.

Die vollkommen aus Holz bestehenden Logengänge sind mit Muscheldekoren überzogen. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)Die vollkommen aus Holz bestehenden Logengänge sind mit Muscheldekoren überzogen. (Bayerische Schlösserverwaltung / Achim Bunz - München)

Das junge Liebespaar Berenice und Demetrio stößt durch familiäre Verstrickungen auf Heiratshindernisse. Doch das Happy End darf nach komplizierten Wendungen am Ende doch gefeiert werden.

(cdr)

Aufzeichnung vom 6. Juli 2019 im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth

Christoph Willibald Gluck 
"Antigono", Dramma per musica in drei Akten
Libretto: Pietro Metastasio

Anna Kasyan, Sopran 
Francesca Lombardi Mazzulli, Sopran
Samuel Mariño, Sopran
Mauro Peter, Tenor 
Valer Sabadus, Countertenor
Terry Wey, Countertenor

Händelfestspielorchester Halle 
Leitung: Michael Hofstetter

Mehr zum Thema

Kitsch in der Oper - Hochzeit, Wahnsinn und Tod
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 14.02.2019)

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth - Barockes Juwel strahlt wieder
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 12.04.2018)

Das Erbe der Markgräfin Wilhelmine - Bayreuth jenseits der Wagner-Festspiele
(Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandrundfahrt, 01.04.2018)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur