Feature, vom 25.04.2018

Integrationsklassen auf dem PrüfstandIn ihrer Welt

Von Bernd Sahling

Vier Jugendliche, alle blind, gehen in den 90ern gemeinsam mit Sehenden in die Schule. Der Autor trifft sie ein Jahrzehnt später wieder. Welches Zeugnis stellen sie den Integrationsklassen aus?

Die Konfrontation mit dem Anderssein war schmerzlich (picture alliance / dpa / Wolfgang Thieme)
Die Konfrontation mit dem Anderssein war schmerzlich (picture alliance / dpa / Wolfgang Thieme)

In den 90er-Jahren gingen sehbehinderte Jugendliche mehrheitlich auf die Internatsschulen für Blinde. Einige wenige hatten dennoch den Mut, sich dem Schulalltag mit Sehenden zu stellen. Ihre Mitschüler interessierten sich für Mode und gingen in die Disko oder ins Kino. Die tägliche Konfrontation mit dem Anderssein auszuhalten, war schmerzlich. Vier ehemalige Integrationsschüler erinnern sich: "Ich hätte mir gewünscht, dass ICH eine Ahnung von der Welt kriege, und nicht die Sehenden eine Ahnung von Blinden".


Von Bernd Sahling
Mit: Thomas Bading
Komposition: Oswald Schwander
Produktion: DKultur 2016

Länge: 53’56

Bernd Sahling, geboren 1961 in Naumburg an der Saale, Autor und Regisseur. 1983 Volontariat im DEFA-Spielfilm-Studio in Babelsberg, anschließend Regieassistent. 1986-1991 Regiestudium an der HFF in Babelsberg, anschließend DAAD-Stipendiat in Chicago. Seitdem Autor und Regisseur für Kinderfilmproduktionen. 2004 Deutscher Filmpreis für ‚Die Blindgänger’. Workshops zur Filmarbeit mit Kindern in Europa, Asien und Amerika. Mitglied der Deutschen Filmakademie, sowie zahlreicher Festivaljurys.


Das Feature ‚In ihrer Welt’ von Bernd Sahling ist im Rahmen einer Kooperation mit der doku.klasse des Duisburger Festivals doxs! Dokumentarfilme für Kinder und Jugendliche, entstanden. Neben ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der FSF Berlin ist Deutschlandradio seit 2016 Kooperationspartner der doku.klasse.