Seit 01:05 Uhr Tonart

Dienstag, 18.06.2019
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

New Work | Beitrag vom 13.01.2017

Innovationsagentur Dark Horse Arbeitszeitmodell im Kloster abgeschaut

Von Inga Höltmann

Das Gründungsteam von Dark Horse (Foto: Thomas Schermer)
Das Gründungsteam von Dark Horse (Foto: Thomas Schermer)

Als die 30 Gründer ihre Innovationsagentur Dark Horse vor sieben Jahren aus der Taufe hoben, erfanden sie ein geradezu revolutionäres Modell, sich und ihre Arbeitszeit zu organisieren. Inspiration fanden sie dabei bei einer Institution, die auf den ersten Blick nicht besonders nahe liegt: Das Kloster.

Gleich 30 Gründer hat die Innovationsagentur Dark Horse. Als sie vor sieben Jahren zusammen gründeten, ersannen sie gemeinsam ein geradezu revolutionäres Modell, ihre Arbeitszeit organisieren: Jeder von ihnen ist frei in der Entscheidung, wie viel er oder sie arbeiten möchte. Inspiration fanden sie dabei in Klöstern. 

In dieser Folge des New-Work-Podcasts erzählt Gründer Jeong Hong Oh, wie sie darauf gekommen sind und warum das so gut funktioniert, dass auch nach sieben Jahren noch alle 30 Gründer an Bord sind. 

Hören Sie alle Folgen der Serie hier: Podcast #NewWork

Mehr zum Thema

Podcast #NewWork - Wie fit sind die Deutschen digital?
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 24.02.2017)

Podcast #NewWork - Sind Frauen die Schlüsselfiguren für die digitale Transformation?
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 17.02.2017)

Podcast #NewWork - Flexibel als Job-Tandem
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 10.02.2017)

Podcast #NewWork - "Ich habe monatelang aus dem Rucksack gelebt"
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 03.02.2017)

Podcast #NewWork - "Der Wandel stärkt uns"
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 27.01.2017)

Podcast #NewWork - Zeitenwende bei Idealo
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 20.01.2017)

Unsere neue Podcast-Serie beginnt! - New Work: Wie wir in Zukunft arbeiten werden
(Deutschlandradio Kultur, New Work, 13.01.2017)

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur