Seit 17:05 Uhr Studio 9

Montag, 14.10.2019
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

In Concert

Sendung vom 06.05.2019 um 20:03

Das Quartett Suden AikaFolkige Frauenpower aus Finnland

Finnisches Vokalquartett Suden Aika beim Konzert in der Klosterscheune Zehndenick (Deutschlandfunk Kultur)

Die vier finnischen Sängerinnen von "Suden Aika" haben sich mit ihren mehrstimmigen, in der Tradition von Runenliedern stehenden Kompositionen einen hervorragenden Namen gemacht. Kürzlich waren sie in Deutschland unterwegs.

Mai 2019
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Sendung

14.10.2019, 20:03 Uhr In Concert
Cheltenham Jazz Festival
Town Hall
Aufzeichnung vom 06.05.2018

Andy Sheppard Quartet:
Andy Sheppard, Saxofon
Eivind Aarset, Gitarre und Electronics
Michel Benita, Bass
Seb Rochford, Schlagzeug

Moderation: Matthias Wegner

Konzert

RunfunkchorLounge im silent greenPulse of Europe
(© Jonas Holthaus)

Was bedeutet Musik für die kulturelle Identität unseres Erdteils? Und was bedeutet Europa für die Musik? Wie viel wiegt die Idee eines einigen Europas heute? Ein Konzert des Rundfunkchors Berlin, das einige Überraschungen bereit hält. Mehr

Wiener StaatsoperMagische Verwechslungsgeschichte
Eine Szene aus Benjamin Brittens Sommernachtstraum an der Wiener Staatsoper mit Mitgliedern der Opernschule, der Sopranistin Erin Morley und dem Bariton Peter Rose (Wiener Staatsoper/Michael Pöhn)

Nach 55 Jahren zeigt die Wiener Staatsoper eine neue Inszenierung von Benjamin Brittens „Ein Sommernachtstraum“ mit Erin Morley als Titania und Lawrence Zazzo als Oberon. Die musikalische Leitung hat die Dirigentin Simone Young. Mehr

City of Birmingham Symphony OrchestraEin Kind unserer Zeit
Eine junge Frau blickt freundlich und hebt den linken Zeigefinger. In der anderen Hand hält sie einen Dirigierstab. (Universal Music)

Saisonstart bei der Birmingham Symphony: In seinem gewaltigen Werk über die Verfolgung der Juden in Deutschland orientierte sich Michael Tippett an den Passionen Bachs und den Oratorien Händels. Mirga Gražinytė-Tyla leitete damit die Spielzeit ein.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur