Seit 13:05 Uhr Länderreport

Dienstag, 23.07.2019
 
Seit 13:05 Uhr Länderreport

In Concert / Archiv | Beitrag vom 30.01.2017

In CompagniaTransalpine Weltmusik aus Italien und Österreich

Moderation: Holger Beythien

In Compagnia beim Auftritt in Mölln. (Thomas Biller)
In Compagnia beim Auftritt in Mölln. (Thomas Biller)

"In Compagnia" kommen aus Österreich und Italien und stehen für eine alpine Volksmusik, die sich auch außerhalb ihrer Heimatregionen großer Beliebtheit erfreut und mit so genannter "volkstümlichen Musik" rein gar nichts zu tun hat.

Kaum eine europäische Volksmusik - und gemeint ist die "richtige", die mit den Menschen einer Region über Jahrhunderte gewachsene - dürfte regional so viele Gemeinsamkeiten haben, wie die des alpinen Raumes.

Den klingenden Beweis für diese quasi "pan-alpine" These tritt seit etlichen Jahren die Gruppe "In Compagnia" an. Ein Sextett, dass sich aus dem steirischen (und auch bei uns bekannten) Trio "Aniada a Noar" und dem friulanischen Trio Altrioh zusammensetzt. Musikalische Freunde und Weggefährten seit über 30 Jahren haben sich die Musiker vor ca. acht Jahren zusammengefunden, um eben jene musikalischen Gemeinsamkeiten hörbar zu machen.

Mit ausschließlich akustischem Instrumentarium und jeder Menge Spielfreude kamen die sechs Vollblut-(Volks-)Musiker um Sängerin Emma Montanari im vergangenen Jahr zum Möllner Folksfest und gaben auf dem Marktplatz ein mitreißendes Konzert.

Mölln, Marktplatz
Aufzeichnung vom 11.06.2016

In Concert

Jazzdor Berlin 2019Musikalische Sternstunden
Das Bild zeigt die Jazz-Muisikerin Anna-Lena Schnabel mit einem Saxophin in der linken Hand. (Steven Haberland)

Drei Deutschlandpremieren und eine Weltpremiere, nämlich das erste Konzert des deutsch-französischen Quartetts "Extradiversion", prägten den Abend des 6. Juni beim Festival Jazzdor in Berlin. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur