Seit 12:00 Uhr Nachrichten
Freitag, 14.05.2021
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten

Länderreport | Beitrag vom 22.04.2021

Immobilienmarkt in BrandenburgIm Berliner Speckgürtel wird's eng

Von Wolf-Sören Treusch

Baugerüste stehen an den Rohbauten mehrgeschossiger Wohnhäuser auf einer Baustelle. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)
In Potsdam südwestlich von Berlin wird – wie im restlichen Umland der Hauptstadt – weiter gebaut. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

Das Wohnen in Berlin wird vielen zu teuer. Das Homeoffice verstärkt den Trend zum Umzug ins Umland. Doch die Preise steigen mittlerweile auch weiter entfernt von der Hauptstadt. Dort suchen Kommunen nun nach Möglichkeiten, den Zuzug zu steuern.

Ob steigende Grundstückspreise oder explodierende Wohnungsmieten – das Leben in der Großstadt wird immer teurer. Vor allem in Berlin. Daher flüchten die Stadtbewohner und -bewohnerinnen immer häufiger ins Umland: in den sogenannten Speckgürtel. Hier ist es ruhiger und grüner. Und der Trend zum Homeoffice macht das Wohnen dort ebenfalls attraktiver.

Umstrittenes Baumoratorium in Velten 

Das hat zur Folge, dass die Nachfrage auch rund um Berlin steigt – so stark wie nirgendwo sonst im Umland einer deutschen Großstadt. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft von Ende 2020 sind die Immobilienpreise im Speckgürtel Berlins zuletzt stärker gestiegen als in der Hauptstadt selbst.

Mehrere neu gebaute Häuser, dahinter Wiesen und Äcker in der Neubausiedlung "Wiesenblick" in Dallgow-Döberitz im Landkreis Havelland in Brandenburg (Deutschlandradio / Wolf-Sören Treusch)Für so ein freistehendes Einfamilienhaus in Dallgow-Döberitz, nicht weit von der Berliner Stadtgrenze entfernt, kommt schnell eine Dreiviertelmillion zusammen. (Deutschlandradio / Wolf-Sören Treusch)

Nicht nur die Baupreise, auch die Grundstückspreise steigen. Mittlerweile auch in der zweiten Reihe, zum Beispiel in der Gemeinde Nauen, gut 40 Kilometer vom östlichen Stadtzentrum Berlins entfernt.

Die Kleinstadt Velten, wenige Kilometer hinter der nördlichen Stadtgrenze Berlins, hat vor einem Jahr medial gehörig Staub aufgewirbelt mit einem Baumoratorium für bestimmte Vorhaben. Die Stadtverordnetenversammlung begründete ihren Beschluss mit den Worten: "Unsere Heimatstadt darf nicht zur Berliner Vorstadt werden".

Abonnieren Sie unseren Kulturnewsletter Weekender. Die wichtigsten Kulturdebatten und Empfehlungen der Woche. Ab jetzt immer freitags per Mail. (@ Deutschlandradio)

Doch die SPD-Bürgermeisterin hat einen anderen Beschluss initiiert, der im Grunde genommen das gleiche Ziel hat: das sogenannte "Einheimischenmodell". Veltener Familien sollen nach einem Punktesystem vorrangig Zugriff auf Grundstücke haben. Doch noch gibt es keine städtischen Baugrundstücke, die für das Projekt in Frage kommen. Doch das Modell strahlt bereits jetzt aus – in den Nordwesten Brandenburgs.

Auch jenseits des Speckgürtels wird gebaut

Je weiter die Kommunen von Berlin und seinem Speckgürtel entfernt sind, desto günstiger sind die Preise. Noch. Zu den Städten, in denen das Wohnen noch erschwinglich ist, gehört die Fontanestadt Neuruppin, etwa 80 Kilometer entfernt vom Berliner Alexanderplatz. Doch auch hier ist das Angebot an Baulandparzellen inzwischen überschaubar, erklärt Jan Juraschek vom Stadtplanungsamt.

Doch nun soll mehr Bauland ausgewiesen werden. Die Stadt will in den kommenden 15 Jahren 1.300 neue Wohnungen bauen. Vor allem sozial verträglich soll die Strategie sein, sagt Bürgermeister Nico Ruhle von der SPD – und verweist auf das Einheimischenmodell seiner Amtskollegin in Velten.

(abr)

Mehr zum Thema

Brandenburger Wohnungsmarkt - Wittenberge trotzt der Verödung
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 07.09.2020)

Umlandgemeinde Velten - Die Stadt bei Berlin, die keine Pendler will
(Deutschlandfunk Kultur, Länderreport, 23.04.2020)

Teuer wohnen in Deutschland - Wann platzt die Immobilienpreisblase?
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 01.10.2019)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Länderreport

Belarussen in BerlinDemonstrieren ohne Angst
Demonstrantenzug mit weiß-rot-weißen Fahnen und Bildern von Oppositionellen in Berlin. (Deutschlandradio / Anja Schrum)

Das Regime von Präsident Lukaschenko hat in Belarus die Proteste der Opposition brutal zerschlagen. In Berlin demonstrieren Belarussen ohne Angst und sorgen dafür, dass das Unrecht in der Heimat nicht aus dem Bewusstsein verschwindet.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur