Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Sonntag, 15.12.2019
 
Seit 13:05 Uhr Sein und Streit

Im Gespräch

Sendung vom 14.12.2019Sendung vom 13.12.2019
POrtrait von Horst Lichter bei der Aufzeichnung der WDR-Talkshow 'Kölner Treff' im WDR, 2018.  (picture alliance / Geisler-Fotopress / Christoph Hardt)

TV-Koch Horst LichterVaters Taschenuhr würde er nie verkaufen

Der berühmteste TV-Schnurrbart gehört Horst Lichter. Erst war er der nette Koch-Onkel, jetzt kümmert er sich in "Bares für Rares" um Trödel. Mit 57 Jahren läuft es gut für Lichter - doch früher drückten ihn Schulden und seine Gesundheit war ruiniert.

Sendung vom 12.12.2019Sendung vom 11.12.2019Sendung vom 10.12.2019
Journalist und Autor Jens Bisky (Bernhard Link Farbtonwerk)

Autor Jens Bisky "Berlin wurde immer überfordert"

Jens Bisky hat mit "Berlin. Biographie einer großen Stadt" eine 900 Seiten starke Geschichte der Stadt vorgelegt. "Man hat die Stadt im Grunde immer überfordert", sagt Bisky. Zugleich habe es immer einen Eigensinn der Stadtgesellschaft gegeben.

Sendung vom 09.12.2019Sendung vom 07.12.2019
Ein junger Mann sitzt auf einer Bank und hält ein kleines, in goldenes Papier verpacktes, Geschenk in der Hand. (picture alliance / dpa-tmn / Christin Klose)

Vom Geben und NehmenDie Kunst des Schenkens

Weihnachten naht und damit für viele der Geschenkestress. Das Weihnachtsgeschäft beschert dem Einzelhandel einen Umsatz von mehr als 100 Milliarden Euro. Aber worin bemisst sich der Wert eines Geschenkes? Wie können wir mit Freude geben und nehmen?

Sendung vom 06.12.2019Sendung vom 05.12.2019
Das Bild zeigt die Sexualtherapeutin Anne Marlene Henning. (Juliane Werner)

Sexualtherapeutin Ann-Marlene HenningMehr Spaß im Bett

Sex soll kein Stress sein, sondern entspannen, sagt Ann-Marlene Henning. Die Sexologin klärt Jugendliche auf und hilft Paaren, ihre Lust wiederzufinden – ganz locker und unverkrampft. Wenn sie Worte wie „Schamlippen“ hört, geht sie an die Decke.

Sendung vom 04.12.2019
Ein Porträt zeigt die Intendantin von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Carena Schlewitt an eine Brüstung gelehnt. Im Hintergrund alten Wandmalereien, die den Siegeszug der roten Armee darstellen. (Stephan Floss)

Intendantin Carena SchlewittTheater in der Gartenstadt

Düsseldorf, Berlin, Basel und nun zurück in der sächsischen Heimat: Seit letztem Jahr leitet die Theaterwissenschaftlerin Carena Schlewitt das Europäische Zentrum der Künste in Dresden. Dem politischen Seitenwind von rechts begegnet die Intendantin mit – Kunst.

Sendung vom 03.12.2019
Die Fotokünstlerin Johanna Diehl. (Raphael Sbrzesny)

Die Fotokünstlerin Johanna Diehl"Man muss einen Raum begreifen"

Bekannt geworden ist sie durch das Fotografieren verlassener Räume in Zypern, der Ukraine und Italien. Es ist die Leere und das Beschweigen der Vergangenheit, die Johanna Diehl visuell interessiert. Dabei schöpft sie auch aus der eigenen Familiengeschichte.

Sendung vom 02.12.2019
Der Anwalt Wolf Rüdiger Bub in schwarzem Sakko und blauer Fliege. (Frank Schroth)

Anwalt Wolf-Rüdiger Bub"Ich bin ein schlechter Verlierer"

Wolf-Rüdiger Bub gilt als einer der gefürchtetsten Wirtschaftsanwälte Deutschlands – nicht erst, seit er das Mandat von Leo Kirch gegen die Deutsche Bank übernommen hat. Mit ebenso viel Leidenschaft ist der 72-Jährige aber Kunstsammler.

Sendung vom 30.11.2019
Ein Autofahrer mit Baseball-Kappe reckt seinen Arm aggressiv gestikulierend und schimpfend aus dem Fenster seines gelben Autos.  (picture alliance/Okapia)

Aggression im StraßenverkehrWas tun, wenn die Wut mitfährt?

Drängeln, pöbeln, drohen: Die Aggression auf Deutschlands Straßen wächst. Und damit auch der Stress und die Gefahr von Unfällen. Warum lassen wir besonders im Verkehr unsere Wut derart raus? Was können wir dagegen tun? Diskutieren Sie mit!

Sendung vom 29.11.2019
Das Foto zeigt den Pfarrer Lothar König aus Jena. (imago images / Future Image)

Pfarrer Lothar König"Mein Weg zur Kirche war sehr ruppig"

Lothar König wurde in der DDR zum Oppositionellen, als er als Jugendlicher "Dubček" an eine Hauswand schrieb. Später organisierte er Montagsdemos. Seit 1990 setzt sich der Pfarrer in Jena gegen Rechte ein - teils auch gegen den Willen der Behörden.

Sendung vom 28.11.2019Sendung vom 27.11.2019
Porträt der Schauspielerin Swetlana Schönfeld. (agentur-windhuis/Christine Fenzl )

Schauspielerin Swetlana SchönfeldDas Schweigen der Mutter

Swetlana Schönfeld wurde in sibirischer Verbannung geboren. In der DDR durfte ihre Mutter, eine deutsche Kommunistin, nicht über ihr Schicksal sprechen. Stalin hatte sie unschuldig inhaftiert. Daran erinnert der Spielfilm "Und der Zukunft zugewandt".

Sendung vom 26.11.2019Sendung vom 25.11.2019Sendung vom 23.11.2019
Einblicke in die häusliche Pflege von Angehörigen in der eigenen Familie bei einer Demenzerkrankung. Ein Frau wäscht mit einem Lappen die Hand von einem älteren Mann. (imago/Martin Wagner)

Dauerbaustelle PflegeWie ist gute Pflege möglich?

3,5 Millionen Menschen sind hierzulande pflegebedürftig. Zwei Drittel werden zu Hause betreut, meist von Angehörigen. Oft belastet die Situation die Familien stark. Wie ist gute Pflege für alle Beteiligten möglich? Diskutieren Sie mit!

Sendung vom 22.11.2019
ARD-Korrespondentin Lena Bodewein (Steffi Faehnders)

ARD-Korrespondentin Lena BodeweinVon Myanmar bis Kiribati

Sie führt das Leben, von dem viele Journalisten träumen: Lena Bodewein ist ARD-Korrespondentin in Singapur und reist von Birma bis nach Kiribati. Sie teilt sich den Job mit ihrem Mann − dabei ist das Paar so erfolgreich, dass es andere inspiriert.

Sendung vom 21.11.2019Sendung vom 20.11.2019
Clown Pic bei der Premiere vom Zirkus Roncalli's Weihnachtszirkus im Tempodrom in Berlin. Er bläst in eine riesige Seifenblase, die vor ihm schwebt, und trägt sein Pierrot-Kostüm. (picture alliance /Schroewig)

Clown PicDas Geheimnis perfekter Seifenblasen

Clown Pic war der Star im Circus Roncalli. Er kletterte aus Seifenblasen, brachte Nilpferde zum Schweben und verzauberte sein Publikum mit Poesie und feinem Humor. Inzwischen ist Pic 70 und wünscht sich nichts mehr, als weiter auf der Bühne zu stehen.

Sendung vom 19.11.2019
Der Koch David Höner hat die Organisation "Cuisine sans frontières" gegründet (Casper Hedberg)

Koch David HönerEin gutes Rezept für den Frieden

Der gelernte Koch David Höner bringt Gaststätten an ungastliche Orte. Mit der von ihm gegründeten Organisation "Cuisine sans frontières" sorgt der Schweizer für kulinarische Treffpunkte in Krisengebieten: "Wir bitten zu Tisch, um Konflikte zu lösen."

Sendung vom 18.11.2019Sendung vom 16.11.2019
Eine Frau schaut ihre Krankheitssymptome im Internet nach (gestellte Szene) (picture alliance / dpa Themendienst / Silvia Marks)

GesundheitsportaleWas kann Dr. Google?

Schwindel, ein Ziehen im Bauch, Ausschlag: Zweidrittel der Deutschen nutzen Medizinportale im Internet, bevor sie einen Arzt aufsuchen. Doch wie verlässlich ist Dr. Google? Wie können wir Internetangebote und Gesundheits-Apps sinnvoll nutzen?

Seite 1/86
Oktober 2020
MO DI MI DO FR SA SO
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Kompressor

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur