Hörspiel, vom 25.08.2019, 18:30 Uhr

Iggy Pop spricht Walt WhitmanKinder Adams – Children of Adam

Der Musiker, Singer-Songwriter und Schauspieler, Iggy Pop (imago/ZUMA Press)
Der Musiker, Singer-Songwriter und Schauspieler, Iggy Pop (imago/ZUMA Press)

In dem 1860 veröffentlichten Gedichtzyklus "Children of Adam" beschwört Walt Whitman Körperfreuden: Sexualität, Lust, Verzückung und Ekstase, aber auch freiheitliche Werte und Demokratie. Kai Grehn übertrug die Gedichte ins Deutsche und entwarf eine zweisprachige Radiofassung, in der Iggy Pop dem amerikanischen Poeten seine einzigartige Stimme leiht. Die Stimmen Iggy Pops und zahlreicher deutscher Schauspieler werden mit Geräuschen, Sounds und den Kompositionen des Musikers alva noto und der Berliner Band Tarwater zu einem eigenen Klangkosmos verwoben: Whitman goes Pop.

"Bis heute hat kein Dichter den menschlichen Körper so zum Gegenstand seiner Verse gemacht wie Walt Whitman (1819–1892), der Begründer der modernen amerikanischen Lyrik." (Kai Grehn)


Kinder Adams – Children of Adam
Von Kai Grehn nach einem Text von Walt Whitman
Regie: Kai Grehn
Mit: Iggy Pop, Paula Beer, Jule Böwe, Volker Bruch, Alexander Fehling, Robert Gwisdek, Birgit Minichmayr, Josef Ostendorf, Lars Rudolph, Marianne Sägebrecht, Martin Wuttke
Komposition: alva noto und Tarwater
Produktion: RB/Deutschlandradio Kultur/SWR 2014
Länge: 52’29
Eine Wiederholung vom 07.11.2017


Kai Grehn, 1969 geboren, lebt in Berlin als Hörspielmacher, Autor und Regisseur. Zahlreiche Veröffentlichungen. 2012 gewann er den Deutschen Hörbuchpreis für "Die künstlichen Paradiese" (Bearbeitung/Regie, RB 2011). Zuletzt für Dlf Kultur "Die Zwangsjacke" nach Jack London (Bearbeitung und Regie, 2016).

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter!