Freispiel, vom 03.11.2014, 00:05 Uhr

Hugo der Wolf

Eine Steampunk-Romanze
Von Ulrich Bassenge

Dunkle Tage auf der Wolfsburg: Immer um den Vollmond herum erkrankt Graf Hugo und nimmt dann nur blutiges Fleisch zu sich. Er leidet unter Albträumen: "Mir träumte, ich hätte umgebracht, was ich am meisten liebe".

Lars Rudolph und Friederike Kempter (WDR/Anneck)
Lars Rudolph und Friederike Kempter (WDR/Anneck)

Ulrich Bassenge erzählt dasThema vom Werwolf, dem die Hormone durchgehen, weshalb Mädchen sterben müssen,im Ton eines Schauerromans aus dem 19. Jahrhundert und ganz steampunk-romantisch – es raucht, heult und wabert ungemein. Manchmal jedoch springen die Geräusche unvermittelt in die Gegenwart. Und eben dort, im Off, diskutieren und kommentieren der Autor, die Dramaturgin und die Hauptdarstellerin das Hörspiel und sein Thema.

Regie und Komposition: Ulrich Bassenge
Mit: Lars Rudolph, Friederike Kempter, Doris Wolters, Wolfgang Pregler u.a.
Ton: Benno Müller vom Hofe
Produktion: WDR 2014

Länge: 44'

Ulrich Bassenge, geboren 1956,  Autor, Musiker, Regisseur. Er spielt in verschiedenen Bands, schreibt Filmmusik, realisiert Hörspiele. "Hugo der Wolf" wurde von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

 

Zum Nachhören

Abonnieren Sie unseren Newsletter!