Klangkunst, vom 21.08.2020, 00:05 Uhr

Hörstück zur sozialen Wirklichkeit SüdafrikasLong Walk

Soziale Soundscapes aus Südafrika
Von Claudia Wegener
Blechhütten bei Johannesburg, Provinz Gauteng, Südafrika. (picture alliance / dpa / Dirk Bleyer)
Blechhütten bei Johannesburg, Provinz Gauteng, Südafrika. (picture alliance / dpa / Dirk Bleyer)

Seit 2005 entwickelt Claudia Wegener in Südafrika ungewöhnliche Projekte an den Schnittstellen von politischer Aktion und Medienkunst. 2006 bat sie Passanten jeweils einen Satz aus Nelson Mandelas Autobiografie "A Long Walk to Freedom" spontan in ihre Muttersprachen und Dialekte zu übersetzen. Für "Radio Armed Response" stellte sie den Bewohnern der Vorstädte Johannesburgs über Gegensprechanlagen sokratische Fragen zur "inneren Sicherheit". In "Durban Sings", ihrem aktuellen Projekt, bildet sie in sozialen Brennpunkten Netzwerke für

Bürgerjournalismus, Internetkunst und Oral History. Das Aufnahmegerät ist ihr ständiger Begleiter. Im Hörbild "Long Walk" zieht Wegener die akustische Quersumme ihrer "dramatic field recordings" aus Südafrika.


Long Walk
Soziale Soundscapes aus Südafrika
Von Claudia Wegener
Produktion: WDR 2009
Länge: 50'45


Claudia Wegener wurde in Hamm geboren, studierte Kunst in Münster und London und lehrt an der Camberwell University of the Arts in London. Sie definiert sich als "Zuhörerin" und "Künstlerin mit Tasche". Ihre "Street Writings" und Originaltonarbeiten werden international publiziert und unter dem Projektnamen "Radio Continental Drift" gesendet. Zuletzt: "Freeway Mainstream" (WDR 2012).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!