Klangkunst, vom 22.11.2019, 00:05 Uhr

Hörstück: Vokalkunst trifft SprachsyntheseCommunicating Monologues – being there is everything

Von Jaap Blonk und Josef Klammer
Josef Klammer (Foto: Eva-Maria Traxler)
Josef Klammer (Foto: Eva-Maria Traxler)

Deaktivieren Sie Alexa, Google Assistant, Siri und Bixby! Lauschen Sie stattdessen den "Communicating Monologues" von Josef Klammer und Jaap Blonk. Beide sind Experten für die musikalische Auseinandersetzung mit Sprache und Stimme. Im Gewirr menschlicher und synthetischer Stimmen treffen Algorithmen auf Lautpoesie, Übersetzungsfehler auf Sprachausgabe, Satzzeichen auf digitale Artefakte und Improvisation.

Ein Mitschnitt aus der Großen Konzertnacht der Ars Electronica vom 9. September 2018.


Communicating Monologues – being there is everything
Von Jaap Blonk und Josef Klammer
Stimme und Computer: Jaap Blonk
Synthetische Stimmen und E-Perkussion: Josef Klammer
Produktion: Autorenproduktion 2018
Länge: 29'32


Jaap Blonk, geboren 1953 in Woerden, Niederlande, ist Autodidakt, Komponist, Vokalperformer und Poet.

Josef Klammer, geboren 1958, Lienz, Österreich. Schlagzeugstudium an der Musikuniversität Graz. Sein künstlerisches Interesse gilt der Erforschung und Transformierung medienimmanenter Musikpotenziale.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!