Klangkunst, vom 28.06.2019, 00:05 Uhr

Hörstück über die Komponistin Eliane RadigueLe Grand Partage

Von Eliane Radigue und Clarisse Cossais
Die Komponistin arbeitet an einer großen Reglertafel, um "ihren" Klang zu steuern. (unbekannt)
Nichts in der Musik von Éliane Radigue verändert sich schnell (unbekannt)

Sie ist die heimliche Heldin der elektronischen Musik: Eliane Radigue erlernte in den 1950er-Jahren bei Pierre Schaeffer und Pierre Henry die musique concrète, begann aber ab 1968 ihre eigenen Klangvorstellungen umzusetzen: Mit lange anhaltenden, zart variierenden Tönen erzeugt sie schwebende, oft spirituelle Stimmungen. Über 30 Jahre lang arbeitete sie ausschließlich mit dem Arp-Synthesizer. Dann erst begann sie für akustische Instrumente zu schreiben – meist in intensiver Auseinandersetzung mit den aufführenden Musikern.


Ursendung
Le Grand Partage
Von Eliane Radigue und Clarisse Cossais
Regie: Clarisse Cossais
Mit: Éliane Radigue und Charles Curtis
Ton: Herman Leppich
Produktion: SAVVY Contemporary / CTM / Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: 50'00


Éliane Radigue, geboren 1932 in Paris, französische Komponistin und Wegbereiterin der elektronischen Musik. 

Clarisse Cossais, 1969 in Marseille geboren, hat Germanistik studiert. Sie lebt in Berlin und ist für den Rundfunk tätig. Sie arbeitet als Autorin, Regisseurin, Übersetzerin und Moderatorin. Deutsch-Französischer Journalistenpreis 2009.