Hörspiel, vom 08.01.2020, 22:03 Uhr

Hörstück nach Antonin Artaud mit Patti Smith und Werner HerzogThe Peyote Dance

Von Soundwalk Collective nach Texten von Antonin Artaud
Patti Smith (picture alliance / dpa / EPA)
Patti Smith (picture alliance / dpa / EPA)

Auf der Suche nach einem neuen Menschenbild reist Antonin Artaud 1936 nach Mexiko. Gleichzeitig versucht er, seine Opiumsucht zu überwinden. Er besucht die indigenen Tarahumara in der nordmexikanischen Kupferschlucht. Sie feiern schamanistische Zeremonien mithilfe der halluzinogenen Pflanze Peyote. Artaud darf an ihrem Ritus teilnehmen. Das Soundwalk Collective lässt Zeugen dieser Begegnung erklingen – ferne Gesänge, eine Höhle, Trommeln. Patti Smith leiht dem Echo von Artauds Worten ihre Stimme.


The Peyote Dance
Von: Soundwalk Collective nach Texten von Antonin Artaud
Mit: Patti Smith, Gael Garcia Bernal und Tarahumaras
Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur 2019
Länge: ca. 54'30


Das Soundwalk Collective wurde im Jahr 2000 gegründet und besteht aus Stephan Crasneanscki, Simone Merli und Kamran Sadeghi. Ansässig in Berlin und New York arbeiten sie zumeist mit Fieldrecordings und charakteristischen Klängen von Gebäuden, sowie realen und imaginären Orten. Zusammenarbeit mit Patti Smith für "Killer Road" (DKultur 2014) und "Illuminations" (Dlf Kultur 2018).

Patti Smith ist Dichterin, Performance-Künstlerin, Malerin und Fotografin. Als Sängerin wurde sie zur "Godmother of Punk".

Abonnieren Sie unseren Newsletter!