Hörspielmagazin, vom 18.11.2017

Hörspielmagazin ExtraVon herzlosen Charakteren, seelenlosen Schreibhandwerkern und einem toten Großvater

Von Jochen Meißner

Vom 14. bis 20. Oktober feierte im Berliner Haus des Rundfunks der Prix Europa sein 31. Jubiläum. Im größten europäische Wettbewerb für Fernseh-, Radio- und Online- und digitale Programme konkurrierten dieses Jahr 16 Hörspiele um den Preis für das beste europäische Hörspiel und 12 um den Preis für die beste europäische Hörspielserie.

Logo Prix Europa (prixeuropa.eu/home)
(prixeuropa.eu/home)

Beim Prix Europa sind es die Hörspielmacher, -komponisten, -dramaturgen und –redakteure, die als Juroren über das beste europäische Hörspiel und die beste europäische Hörspielserie entscheiden. Der Prix Europa ist also ein Preis von Kollegen für Kollegen.

Jochen Meißner hat den diesjährigen Hörspieljahrgang einer kritischen Analyse unterzogen.