Hörspielmagazin, vom 01.09.2020, 20:10 Uhr

Hörspielmagazin 09/20Neues aus der Welt der Akustischen Kunst

Wir werfen einen Blick zurück auf die Geburtsstunde des deutschen Hörspiels, porträtieren den Musiker und Komponisten Martin Schütz und sichten die Hörspielpremieren des Monats. Außerdem stellen wir das „Hörspiel des Monats“ vor: „Erinnerungen einer Überflüssigen“ von Lena Christ.

Das Bild zeigt eine Hand, die einen Schieberegler auf einem Mischpult bewegt. (Unsplash / Drew Patrick Miller)
Eine Hand bewegt einen Schieberegler auf einem Mischpult (Unsplash / Drew Patrick Miller)
  • Hörspiel des Monats

    "Erinnerungen einer Überflüssigen" von Lena Christ (Produktion BR 2020) wurde von der Akademie der Darstellenden Künste als "Hörspiel des Monats Juni" ausgezeichnet.
    Die Regisseurin Stefanie Ramb im Gespräch mit Sabine Küchler
  • Geschichte der Hörspieldramaturgie (Teil 1) 

    Zauberei auf dem Sender. Vorkriegsdramaturgie.
    Ulrich Bassenge über die Anfänge der deutschen Hörspielkunst
  • Was bringt der September? 

    Christian Deutschmann sichtet die Hörspielpremieren des Monats
  • Inspiration und Improvisation

    Nora Bauer porträtiert den Hörspielkomponisten Martin Schütz

Abonnieren Sie unseren Newsletter!