Hörspielmagazin, vom 28.01.2020, 20:10 Uhr

Hörspielmagazin 02/20Neues aus der Welt der akustischen Kunst

In dieser Ausgabe stellen wir mit „Teure Schwalben“ nicht nur das Hörspiel des Monats November vor, sondern vor allem das Hörspiel des Jahres 2019: „Geh dicht dichtig!“ von Ruth Johanna Benrath. Ausserdem präsentieren wir eine kritische Auswahl an Ursendungen im Februar und porträtieren den Berliner Künstler Carsten Schneider, der aus Verkehrsmeldungen im Deutschlandfunk ein Hörspiel collagiert hat.

Sound waves, artwork Sound waves, computer artwork. PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY MEHAUxKULYK/SCIENCExPHOTOxLIBRARY F003/0083 Sound Waves Artwork Sound Waves Computer Artwork PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY MEHAUxKULYK SCIENCExPHOTOxLIBRARY F003 (imago stock&people)
Sound waves artwork Sound waves computer artwork PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY MEHAUxKULYK SCIE (imago stock&people)
  • Das Hörspiel des Jahres 2019

    "Geh Dicht Dichtig!" Hörspieldialog mit Elfriede Gerstl von Ruth Johanna Benrath.
    Ein Beitrag von Michael Langer

  • Ursendungen im Februar

    Die Gastkritik von Christian Deutschmann

    Besprochen werden: 

    "The Language of Light - Music to the Work of Sean Scully" von Merzouga (DLF)
    "Die Ermüdeten oder etwas das wir sind" von Bernhard Studlar (RBB)
    "Entgrenzgänger" von Robert Schoen (HR)

  • Dekonstruktion in Wort und Ton

    Der Berliner Künstler Carsten Schneider hat aus Verkehrsnachrichten unseres Senders eine Audio-Collage gemacht: "Die Gefahren eines Jahres im Deutschlandfunk".
    Ein Porträt von Tobias Wenzel.


  • Teure Schwalben

    Das "Hörspiel des Monats November" stammt von Irmgard Maenner, inszeniert wurde es von Heike Tauch.
    Die Regisseurin im Gespräch über eine herausfordernde Arbeit.


Abonnieren Sie unseren Newsletter!