Freispiel, vom 11.07.2019, 22:03 Uhr

Hörspiel: Widerstand durch versteckte Aktionennoch nicht

Hörspiel von Hofmann&Lindholm
Die Souveränität der Privatsphäre schwindet. (imago / Jürgen Tack)
Die Souveränität der Privatsphäre schwindet. (imago / Jürgen Tack)

Unsichere Zeiten – die Staatseinnahmen werden wieder geringer, die Furcht vor Kriminalität und Terrorismus steigt, die Souveränität der Privatsphäre schwindet. Anlass genug, den Begriff Sicherheit zu überdenken und sich zur Wahrung des Besitzstandes auf Abwege zu begeben. Hofmann&Lindholm nehmen die Bedrohung der Privatsphäre ernst, sie durchdringen vermeintliche Barrieren im öffentlichen Raum, erproben die Belastbarkeit von Oberflächen und wecken tote Briefkästen zu neuem Leben. Die öffentliche Hand will geschüttelt werden.


noch nicht
Eine Desinformationsübung
Hörspiel von Hofmann&Lindholm
Regie: die Autoren
Mit: Burkhard Bier, Andrea Boehm-Tettelbach, Tobias Fritzsche, Roland Görschen, Lara Pietjou
Ton: Peter Harrsch, Theresia Singer
Produktion: Autorenproduktion für DKultur 2011
Länge: 53‘51


Hannah Hofmann, geboren 1971, und Sven Lindholm, geboren 1968, realisieren Theaterprojekte, Filme, Performances. Hörspiele für DKultur: "Alibis" (2006), "Geschichte des Publikums" (2008), "Faîtes vos jeux" (2009). Für ihr Theaterstück "noch nicht" (Schauspiel Köln 2009) – Vorlage für das gleichnamige Hörspiel – wurden sie mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet. 2011 realisierten sie im Stadtraum Köln das Projekt "Archiv der zukünftigen Ereignisse" für Deutschlandradio Kultur und Schauspiel Köln. Dieses Hörspielprojekt der Reihe "Radioortung" war 2012 für den Grimme-Online-Award in der Kategorie Spezial nominiert. Ihr Feature "Donalds Donald" (DLF 2018) war für den Prix Europa 2018 nominiert.