Hörspiel, vom 22.06.2013

HörspielVertraute Fremde

Der 48-jährige Architekt Hiroshi Nakahara, der mit Frau und Kindern in Tokio lebt, steigt nach einer Geschäftsreise in den falschen Zug. Der führt ihn nach Kurayoshi, seiner Geburtsstadt. Mehr als 30 Jahre hat er den Ort seiner Kindheit nicht mehr besucht.

Der Protagonist lebt mit seiner Familie in Tokio. (Stock.XCHNG / Eugenie Koo)
Der Protagonist lebt mit seiner Familie in Tokio. (Stock.XCHNG / Eugenie Koo)

Nakahara wandert durch die Stadt, die er kaum wiedererkennt. Schließlich landet er in der Tempelanlage am Grab seiner Mutter. Dort fällt er in eine Art Ohnmacht. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich als 14-jähriger Knaben wieder - mit dem Wissen des Erwachsenen.

Die leise erzählte Geschichte eines erwachsenen Mannes, der eine Zeitreise in seine eigene Jugend unternimmt und versucht zu verhindern, dass sein Vater seine Mutter und ihn verlässt, gehört zu den berühmtesten Werken des japanischen Zeichners Jiro Taniguchi.

Die 1997 in Japan erschienene "Graphic Novel" wurde 2003 beim Comicfestival in Angoulême (Frankreich) mit dem wichtigsten Preis ausgezeichnet und 2010 unter dem Titel "Quartier Lointain" von Sam Garbarski verfilmt.


Aus dem Japanischen von Claudia Peter
Hörspielbearbeitung und Regie: Martin Heindel
Mit Andreas Fröhlich, Arash Marandi, Stephan Schad, Céline Fontanges, Gloria Endres de Oliveira u.a.
NDR 2012/82'15

Anschließend:
"Der oben schwebt" - Das John Dowland Projekt
vorgestellt von Karl Lippegaus

Produktion: