Nach der Einschränkung des Asylrechts im Jahr 1993 und einer Welle von Abschiebungen nahmen immer mehr Kirchengemeinden Flüchtlinge in Kirchen und Pfarrhäusern auf, um sie vor dem Zugriff der Polizei zu schützen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik war das Verhältnis von Staat und Kirchen ernsthaft gestört.

Die Evangelische Kirchengemeinde gewährte am 7.7.1997 einer kurdischen Familie in der Versöhnungskirche in Völklingen Asyl (imago / Becker&Bredel) Die Evangelische Kirchengemeinde gewährte am 7.7.1997 einer kurdischen Familie in der Versöhnungskirche in Völklingen Asyl (imago / Becker&Bredel)

Nach der Einschränkung des Asylrechts im Jahr 1993 und einer Welle von Abschiebungen nahmen immer mehr Kirchengemeinden Flüchtlinge in Kirchen und Pfarrhäusern auf, um sie vor dem Zugriff der Polizei zu schützen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik war das Verhältnis von Staat und Kirchen ernsthaft gestört.

 

Auf der Suche nach dem amerikanischen Traum avancierten sie zum Mythos: jener harte Kern der Zwanzigjährigen, die eine slanggespickte Sprache kreierte und als ‚Beat Generation‛ in die Annalen der 50er Jahre einging.

Die Beat-Schriftsteller Allen Ginsberg und Jack Kerouac in einer Collage, die im „Beat Museum“ in San Francisco zu sehen ist.  (Walter Bibikow / Danita Delimont / Imago) Die Beat-Schriftsteller Allen Ginsberg und Jack Kerouac in einer Collage, die im „Beat Museum“ in San Francisco zu sehen ist.  (Walter Bibikow / Danita Delimont / Imago)

Auf der Suche nach dem amerikanischen Traum avancierten sie zum Mythos: jener harte Kern der Zwanzigjährigen, die eine slanggespickte Sprache kreierte und als ‚Beat Generation‛ in die Annalen der 50er Jahre einging.

 

Paris, Anfang des 19. Jahrhunderts. In der Pension „Vauquer“ wohnt ein ehemaliger Nudelfabrikant, der "Vater Goriot" genannt wird. Ein ambitionierter Jurastudent, Eugène de Rastignac, erlebt Goriots Hingabe an seine Töchter.

Panorama von Paris mit acht Brücken, Aufnahme von ca. 1900 (imago / The Holbarn Archive Leemage ) Panorama von Paris mit acht Brücken, Aufnahme von ca. 1900 (imago / The Holbarn Archive Leemage )

Paris, Anfang des 19. Jahrhunderts. In der Pension „Vauquer“ wohnt ein ehemaliger Nudelfabrikant, der "Vater Goriot" genannt wird. Ein ambitionierter Jurastudent, Eugène de Rastignac, erlebt Goriots Hingabe an seine Töchter.

 

Weltweit sinkt die Zahl der HIV-Infektionen, in Russland explodiert sie - mit über 100.000 Neuinfektionen pro Jahr. Doch der Staat verdrängt die Epidemie. Infizierte warten vergeblich auf Medikamente, stattdessen werden ausländische Hilfsorganisationen als fremde Agenten verfolgt.

HIV-Testmobil im russischen Jekaterinburg. 2016 war dort nach offiziellen Angaben jeder 50. Einwohner HIV-positiv. (imago/Tass/Donat Sorokin) HIV-Testmobil im russischen Jekaterinburg. 2016 war dort nach offiziellen Angaben jeder 50. Einwohner HIV-positiv. (imago/Tass/Donat Sorokin)

Weltweit sinkt die Zahl der HIV-Infektionen, in Russland explodiert sie - mit über 100.000 Neuinfektionen pro Jahr. Doch der Staat verdrängt die Epidemie. Infizierte warten vergeblich auf Medikamente, stattdessen werden ausländische Hilfsorganisationen als fremde Agenten verfolgt.

Hörspiel

Spurensuche Blick auf eine Gartenlaube mit einem Unterstand für einen Wohnwagen. Sieht alles etwas heruntergekommen aus. (picture alliance / dpa / Hans Joachim Rech)

Die Roofe

Dickicht, verwildertes Land, eine Kolonie. Hier leben Dauercamper, die sich keine Wohnung leisten können, aber jeden Tag den Rasen mähen. Philipp forscht nach Spuren seiner Mutter, die sich Bojana nannte und hier starb.

weitere

Magazin

Serviceheader Website Kongress
Kölner Kongress 2019

Erzählen. Sound. Öffentlichkeit.

Am 15. und 16. März 2019 fand zum dritten Mal der Kölner Kongress statt. Unser Thema: das Zusammenspiel von Medien und Öffentlichkeit. Es gab wieder zwei Radioperformances im Kammermusiksaal, außerdem Vorträge, Gespräche und interaktive Installationen. Alle Audios zum Nachhören finden Sie hier.

Live-Hörstück Die Künstlerin Michaela Melian 2010 in München (Imago  /HRSchulz)

Künstlerin Michaela Melián zu „Chant du Nix“

Die konzertante Rauminstallation "Chant du Nix" von Michaela Melián versammelt Erkennungsmelodien deutscher Radiosender und stellt sie in Bezug zur "Radiomusik" der 1920er-Jahre. Die Künstlerin und Musikerin Michaela Melián über die Suche nach einer programmatischen Radiomusik in der Weimarer Republik.

Neuauflage Åke Hodell auf CD Der Soundkünstler Ake Hodell (www.havremagasinet.se)

Musik mit Waffengeräuschen

Der schwedische Künstler Åke Hodell war einer der Wegbereiter der Text-Sound-Kunst, der schwedischen Variante des Lautgedichts. Und er hat 16 Hörspiele für das schwedische Radio realisiert - fast immer waren sie politisch. Das hatte auch mit seinem Einsatz als Kampfpilot im 2. Weltkrieg zu tun.

Hörspiel "Die Welpen" Pavel und Lotta Zaltsman in Leningrad 1959 (E Zaltsman, M Zusmanovich)

„Als ginge man durch eine Welt ohne Liebe“

Pawel Salzman? Sein Name fehlt im Kanon der russischen Literaturgeschichte. In dem unvollendeten Roman "Die Welpen" lässt er Tiere von den Katastrophen des 20. Jahrhunderts in der Sowjetunion erzählen. Nicht die einzige Herausforderung bei der Hörspielinszenierung, wie Regisseur Klaus Buhlert berichtet.

Hörspiel des Jahres 2018 Susann Maria Hempel blickt in einem Schwarzweißfoto ernst zur Seite (Samuel Henne/rbb KulturRadio)

Verlorene Seelenatome

Das Radiostück „Auf der Suche nach den verlorenen Seelenatomen“ von Susann Maria Hempel ist zum Hörspiel des Jahres gewählt worden. Es besticht durch eine ungewöhnliche Machart und eindringliche Geschichte. „Es gibt da wirklich eine große Intimität“, sagte Jurorin Viktoria Knotkova im Dlf.

weitere

Feature

 

Wie kommt Oliver damit klar, dass er zwischen Hausaufgabenkontrolle, Fußballplatz und Kochen kaum noch Zeit für sich hat? Eine Frage, die man alleinerziehenden Frauen nicht stellt, Männern schon.

Vater und Sohn (imago stock&people) Vater und Sohn (imago stock&people)

Wie kommt Oliver damit klar, dass er zwischen Hausaufgabenkontrolle, Fußballplatz und Kochen kaum noch Zeit für sich hat? Eine Frage, die man alleinerziehenden Frauen nicht stellt, Männern schon.

 

Wider die Normierungen von Sinnlichkeit und Geschlechterrollen: Fünf Menschen berichten über die Suche nach ihrer sexuellen Identität jenseits von gesellschaftlichen Vorstellungen.

Eine Hand greift in die Haut eines anderen Menschen. (EyeEm / Photo by Stefano DV) Eine Hand greift in die Haut eines anderen Menschen. (EyeEm / Photo by Stefano DV)

Wider die Normierungen von Sinnlichkeit und Geschlechterrollen: Fünf Menschen berichten über die Suche nach ihrer sexuellen Identität jenseits von gesellschaftlichen Vorstellungen.

 

Wenn 2019 das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses gefeiert wird, sind die deutschen Handwerkerlehrlinge Anouk und Angelo gerade einmal 22 Jahre alt. Gemeinsam mit jungen israelischen Kollegen helfen sie, die sogenannte Weiße Stadt in Tel Aviv zu sanieren.

Tel Aviv. 09 JUN 2017. Häuser in der Dizengoff Street in der Weißen Stadt von Tel Aviv. Unesco-Weltkulturerbestätte aus ca. 4000 Bauhaus-Gebäuden (imago / Priller&MAUG) Tel Aviv. 09 JUN 2017. Häuser in der Dizengoff Street in der Weißen Stadt von Tel Aviv. Unesco-Weltkulturerbestätte aus ca. 4000 Bauhaus-Gebäuden (imago / Priller&MAUG)

Wenn 2019 das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses gefeiert wird, sind die deutschen Handwerkerlehrlinge Anouk und Angelo gerade einmal 22 Jahre alt. Gemeinsam mit jungen israelischen Kollegen helfen sie, die sogenannte Weiße Stadt in Tel Aviv zu sanieren.

 

Jahrzehntelang tat sich die DDR-Führung in ihrem "Kampf gegen den Formalismus" auch mit dem Bauhauserbe schwer. Bauhaus-Ideen an den Akademien wurden boykottiert, regelrechte Kampagnen gegen "dekadente kosmopolitische" Konzepte geführt. Das änderte sich, als Bernd Grönwald 1971 den Schlüssel zu seinem künftigen Wohnhaus umdrehte.

Ein Portrait von Bernd Grönwald vor dem Musterhaus "Am Horn" in Weimar. (privat/Marlis Grönwald) Ein Portrait von Bernd Grönwald vor dem Musterhaus "Am Horn" in Weimar. (privat/Marlis Grönwald)

Jahrzehntelang tat sich die DDR-Führung in ihrem "Kampf gegen den Formalismus" auch mit dem Bauhauserbe schwer. Bauhaus-Ideen an den Akademien wurden boykottiert, regelrechte Kampagnen gegen "dekadente kosmopolitische" Konzepte geführt. Das änderte sich, als Bernd Grönwald 1971 den Schlüssel zu seinem künftigen Wohnhaus umdrehte.

 

Sie war ein Zwitterwesen, ein bisexuelles Gesamtkunstwerk, dessen Tragödie darin bestand, in der Einsamkeit einer Pariser Luxuswohnung vom eigenen Mythos überholt zu werden. Ein halbes Jahrhundert zuvor war sie vom blauen Engel zur blonden Hollywood-Sirene aufgestiegen. Ein Blick auf das atemberaubende Leben der Marlene Dietrich.

Marlene Dietrich in Billy Wilders "Zeugin der Anklage" mit Charles Laughton und John Williams, 1957 (imago / Prod.DB) Marlene Dietrich in Billy Wilders "Zeugin der Anklage" mit Charles Laughton und John Williams, 1957 (imago / Prod.DB)

Sie war ein Zwitterwesen, ein bisexuelles Gesamtkunstwerk, dessen Tragödie darin bestand, in der Einsamkeit einer Pariser Luxuswohnung vom eigenen Mythos überholt zu werden. Ein halbes Jahrhundert zuvor war sie vom blauen Engel zur blonden Hollywood-Sirene aufgestiegen. Ein Blick auf das atemberaubende Leben der Marlene Dietrich.

 

Als Fantasy-Helden werden sie geliebt, als Schokolade gegessen, als biblisches Untier gefürchtet, als Kondom übergezogen: Einhörner. Was fasziniert bis heute an diesen Fabelwesen?

Das letzte Einhorn 1982 UnitedArchives01351652 the last Einhorn 1982 UnitedArchives01351652 (imago / United Archives) Das letzte Einhorn 1982 UnitedArchives01351652 the last Einhorn 1982 UnitedArchives01351652 (imago / United Archives)

Als Fantasy-Helden werden sie geliebt, als Schokolade gegessen, als biblisches Untier gefürchtet, als Kondom übergezogen: Einhörner. Was fasziniert bis heute an diesen Fabelwesen?

 

In Deutschland gibt es mehr Selbstmorde als Verkehrstote. Wird Suizid zur stillen Normalität? Menschen mit Depressionen brauchen professionelle Hilfe – aber Therapeuten allein können ein Problem nicht lösen, das die Gesellschaft als Ganzes betrifft.

Zwei Tuschezeichnungen: Sie zeigen ein leeres Motelzimmer und eine junge Frau in einem Motelzimmer. (Emily Hochman) Zwei Tuschezeichnungen: Sie zeigen ein leeres Motelzimmer und eine junge Frau in einem Motelzimmer. (Emily Hochman)

In Deutschland gibt es mehr Selbstmorde als Verkehrstote. Wird Suizid zur stillen Normalität? Menschen mit Depressionen brauchen professionelle Hilfe – aber Therapeuten allein können ein Problem nicht lösen, das die Gesellschaft als Ganzes betrifft.

 

#MeToo ist in Indien angekommen. Als sich Ende 2018 öffentliche Anschuldigungen auf Twitter häuften, entfachte im ganzen Land eine bislang unbekannte Diskussion über Machtverhältnisse und die Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen.

All India Mahila Congress shout slogans against Bollywood actor Nana Patekar outside a police station as they demand justice for Bollywood actress Tanushree Dutta on October 11, 2018. Tanushree Dutta former actor alleges that senior actor Nana Patekar grabbed her arm and pushed her on the pretext of teaching her dance moves and touched her "indecently and unnecessarily" in front of everybody on the sets of 2008 film 'Horn OK Pleasss'. The 34-year-old alleges that when she complained to the director, producer and choreographer of the film about Nana Patekar's behavior, they reassured her but later tried to force her to perform an intimate dance step with Nana Patekar. (Photo by Prash Waydande/NurPhoto) | Keine Weitergabe an Wiederverkäufer. (NurPhoto) All India Mahila Congress shout slogans against Bollywood actor Nana Patekar outside a police station as they demand justice for Bollywood actress Tanushree Dutta on October 11, 2018. Tanushree Dutta former actor alleges that senior actor Nana Patekar grabbed her arm and pushed her on the pretext of teaching her dance moves and touched her "indecently and unnecessarily" in front of everybody on the sets of 2008 film 'Horn OK Pleasss'. The 34-year-old alleges that when she complained to the director, producer and choreographer of the film about Nana Patekar's behavior, they reassured her but later tried to force her to perform an intimate dance step with Nana Patekar. (Photo by Prash Waydande/NurPhoto) | Keine Weitergabe an Wiederverkäufer. (NurPhoto)

#MeToo ist in Indien angekommen. Als sich Ende 2018 öffentliche Anschuldigungen auf Twitter häuften, entfachte im ganzen Land eine bislang unbekannte Diskussion über Machtverhältnisse und die Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen.

weitere

Kriminalhörspiel

weitere

Wurfsendung

Klangkunst