Eine Illustration zeigt ein maghrebinisches Konzert in der Wüste um 1900. (imago images / KHARBINE-TAPABOR)

Wie erzählen wir die Geschichte der musikalischen Avantgarde? Welche Figuren und Orte bestimmen die Handlung und warum? Welchen Einfluss hatte der Kolonialismus auf die musikalische Entwicklung? Diese Fragen behandelt die Klangkunst-Reihe "Here History Began".

Hörspielmagazin, 25.11.2020
Das Berliner Stadtschloss kurz vor der Eröffnung - es spiegelt sich in einer Pfütze am Boden. (Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Ab dem 17. Dezember eröffnet das Humboldt Forum schrittweise. Feature-Autor Lorenz Rollhäuser hat vorab schon einmal Audioschnipsel rund um das Berliner Stadtschloss platziert. Im Interview erklärt er, warum eine dekoloniale Gegenerzählung so wichtig ist und warum Schloss und Museum schon vor ihrer Fertigstellung obsolet sind.

Hörspielmagazin, 11.11.2020
Audiowalks im öffentlichen RaumRadioortung ist eine Audiowalk-Reihe von Deutschlandfunk Kultur. (Deutschlandfunk Kultur / Sebastian Wagner)

RADIOORTUNG

Radioortung ist eine mobile Hörspielreihe von Deutschlandfunk Kultur. Die Hörspiele für Selbstläufer schalten sich in den öffentlichen Stadtraum ein und erzählen Geschichten, die unter der heute sicht- und hörbaren Oberfläche liegen.

Hörspielmagazin, 16.09.2020
Frauen* anders erzählenEine Szene aus der Performance "(save me) not" von "Frauen und Fiktion" (Karl-Bernd Karwasz)

„Rette Dich selbst und lass Dich nicht retten!“

Anja Kerschkewicz und Eva Kessler im Gespräch mit Sarah Murrenhoff

Warum gibt es kaum Geschichten von wehrhaften Frauen*? Wie kann man produktiv von Frauen* und Gewalt erzählen? Die Regisseurinnen des Hörspiels „(save me) not“ über Gegenentwürfe zum Stereotyp und über die Arbeit im Performance-Kollektiv „Frauen und Fiktion“.

Hörspielmagazin, 02.07.2020
Radioortung | Hörspiele für Selbstläufer

Große Geste Weiße Welt

Deutschlandfunk Kultur eröffnet das Humboldt Forum! Es gibt nichts zu sehen, aber viel zu hören. Der Hörfunkautor Lorenz Rollhäuser hat mitten in Berlin, rund um das nachgebaute Berliner Stadtschloss, eine Reihe akustischer Miniaturen platziert.

Hörspielmagazin, 30.03.2020
Wie lange dauert das Jetzt?Der Medien- und Klangkünstler Thomas Wagensommerer (Foto: Louise Linsenbolz)

Die Kunst sich zu fadisieren

Auf dem Klangkunst-Sendeplatz von Deutschlandfunk Kultur ist ab sofort ein neuer Sound zu hören. Immer, wenn ein anderes Hörstück die Sendezeit nicht ausfüllt, tauchen Hörer*innen ein ins Jetzt von Thomas Wagensommerer. Das Hörstück "NOW" ist die erste Ausgabe der neuen Reihe KONTINUUM von Deutschlandfunk Kultur und Ö1 Kunstradio. Sagen Sie, wie schnell vergeht ein Augenblick, Herr Wagensommerer?

Hörspielmagazin, 05.02.2020
Klanginstallation im Botanischen Garten BerlinBotanischer Garten Berlin - das große Tropenhaus (Foto: I. Haas/Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin)

Natur. Nach Humboldt

Seit Jahrhunderten benennen Wissenschaftler Lebewesen mit lateinischen Namen. Nun forschen zwei Künstlerinnen nach indigenen Bezeichnungen für Pflanzen aus dem Botanischen Garten in Berlin. Ihre 360°-Sound-Installation ist vom 24. Januar bis zum 2. Februar zu erleben. Den Abschluss bildet eine „Art meets Science“-Matinee.

Hörspielmagazin, 24.01.2020
Der Autor des Romans und Hörspiels "Fake Metal Jacket"Sven Recker in Sri Lanka (Foto: privat)

"Wahrheit ist ein viel zu großes Wort"

Sven Recker im Gespräch mit Sarah Murrenhoff

Das zweiteilige Kriminalhörspiel "Fake Metal Jacket" beruht auf dem gleichnamigen, mediensatirischen Roman von Sven Recker. Im Interview spricht der Journalist und Schriftsteller über Fakes und ausgeschmückte Geschichten, über Journalismus in Kriegsgebieten und darüber, was passieren kann, wenn man das Mediensystem kritisiert.

Hörspielmagazin, 12.12.2019
Was Rassismus mit jedem Einzelnen von uns zu tun hatDer Feature-Autor Christian Lerch steht vor einer Wand und fasst sich in die Haare. (Foto: privat)

"Meine Hautfarbe tut weh"

Christian Lerch im Gespräch mit Sarah Murrenhoff

Wie kann man als Weißer über Rassismus sprechen? Dieser Frage stellt sich Christian Lerch. Für sein Feature "Anthropogen Schwarz" hat er sich auf eine Reise begeben: in die Südstaaten der USA und zu seinem eigenen Weißen Selbstverständnis.

Hörspielmagazin, 01.12.2019
Hörstücke zu "30 Jahre Mauerfall"Eine der Abbildungen an der East Side Gallery in Berlin zeigt einen hellblauen Trabi, der durch eine Wand stößt. (Bildagentur-online)

Zerrissen und verbunden

30 Jahre Mauerfall – dazu präsentieren wir Hörstücke über Menschen, die die deutsche Teilung geprägt hat: Kriegskinder und -enkel, Wendekinder und Millenials. Hören Sie Ost-West - genau beobachtet, gesampelt, radiofon performt und literarisch verdichtet.

Hörspielmagazin, 26.09.2019
Von Schokolade und SelbstbestimmungEin Arhuaco in den kolumbianischen Anden (Foto: Łukasz Tomaszewski)

"Unser Konsum ist Kolonialismus"

Łukasz Tomaszewski im Gespräch mit Stephanie Alvarez

In Kolumbien kultiviert eine indigene Community eine Kakaopflanze, die von Gourmets in Europa und Nordamerika gefeiert wird. Wie steht es dabei um die Selbstbestimmung? Łukasz Tomaszewski, Autor des Features "Schokoladenträume", über Nachhaltigkeit und journalistische Verantwortung.

Hörspielmagazin, 08.05.2019
Hörspiel goes Game"Blowback" ist eine Kombination aus Hörspiel und App. (Torben Waleczek / Deutschlandradio)

Hörspiel zum selber Spielen

Sich berieseln lassen ist nicht. BLOWBACK ist ein Hörspielthriller plus Fortsetzung als Audio-Game. Dabei reisen Hörer*innen an den Ort des Hörspiels und ermitteln selbst. Das Wichtigste dabei? Ganz genau hinhören und das Rätsel lösen.

Hörspielmagazin, 20.03.2019
Hörspiel "Heterotopia"Luise Voigt (Foto: Björn SC Deigner)

Wie verborgene Gedanken hörbar werden

Von Luise Voigt

Die Stimmen erzählen intim und voller Überraschungen. Aber wer spricht da eigentlich? Und was ist der Anlass? "Heterotopia"-Autorin Luise Voigt mit einem Essay über ihr radio-künstlerisches Konzept und einen fragwürdigen Identitätsbegriff.

Hörspielmagazin, 05.03.2019
Jürgen M. Thie im DREIERPACKRadiomacher, Feature-Autor, Toningenieuer und mehr in Personalunion: Jürgen M. Thie (Deutschlandradio / Klaus Pilger)

HörStücke eines sokratischen Nicht-Wissers

Von Klaus Pilger

Der Feature-Autor Jürgen M. Thie hat schon zu Beginn des digitalen Zeitalters die Rollen als Autor, Regisseur und Toningenieur in Personalunion perfekt ausgefüllt. Auch wenn seine Sendungen "nichts für Autofahrer oder Geschirrspüler sind", wie er selbst glaubt, so sind sie trotzdem höchst unterhaltsam.

Hörspielmagazin, 15.02.2019
Hörspiel des Monats JanuarDie Autoren Zeitblom und Wittmann. (Mirjam Siefert)

Auszeichnung für Bauhaus-Hörspiel

Von Sabine Küchler

Die Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste kürte "Audio. Space. Machine" von wittmann/zeitblom zum Hörspiel des Monats Januar. Das Hörspiel würdigt das Bauhaus in dessen Jubiläumsjahr.

Hörspielmagazin, 04.02.2019
Werkstatt eines HörspielcollageursSchriftsteller Ror Wolf am Tischkicker in Mainz, 2006 (imago)

Die Entstehung des "Bananen-Heinz"

Ror Wolf im Gespräch mit Giuseppe Maio

Ror Wolf machte 1983 den „Bananen-Heinz“ berühmt. Doch wie kam er eigentlich auf diesen fliegenden Händler aus Hessen, der in immer neuen Ansätzen sein Leben erzählt? Der inzwischen 87-jährige Ror Wolf erzählt von seinen Aufnahmen für die Radiocollage.

Hörspielmagazin, 25.01.2019
Edgar Allan Poes "Pym" als Hörspiel"Schiffbruch des Dreimasters 'Emily'" von Eugène Isabey. (Gérard Blot / Agence photographique de la Réunion des Musées Nationaux - Grand Palais des Champs Elysées)

Poe's Fiction

Von Sarah Murrenhoff

Seeabenteuerroman, Expeditionsbericht, Bildungsroman, Schauergeschichte - „Die Geschichte des Arthur Gordon Pym“ von Edgar Allan Poe ist rätselhaft und schlägt Wellen bis heute. Was fasziniert an diesem Roman und wie kann ein Hörspiel dies aufgreifen?

Hörspielmagazin, 17.01.2019
Hörspielregisseur Klaus Buhlert über "Die Welpen"Der Regisseur Klaus Buhlert bei einer Hörspielaufnahme im Studio.  (Deutschlandradio / Noel Tovia Matoff)

Sprechende Welpen und weitere Wirrnisse

Klaus Buhlert im Gespräch mit Sarah Murrenhoff

Pawel Salzman hatte eine Überraschung in seinem Nachlass: den Roman "Die Welpen". Klaus Buhlert hat ihn zu einem dreiteiligen Hörspiel bearbeitet. Im Interview erzählt der Hörspielregisseur, wie ein Text akustisch wird und was Salzman zu einem der ersten modernen Autoren macht.

Hörspielmagazin, 16.11.2018
Klang macht GeschichteDie Klangkünstlerin Marie Guérin steht vor einer Wand im Halbmondlager in Wünsdorf und nimmt mit einem Mikrofon auf. (Anne Kropotkine)

Und plötzlich singen Geister

Marie Guérin im Gespräch mit Sarah Murrenhoff

Die französische Klangkünstlerin Marie Guérin tourt im November und Dezember mit einer Performance durch Deutschland. Im Interview spricht sie über bretonische Kriegsgefangene, die aus dem Ersten Weltkrieg in die Gegenwart funken.

Hörspielmagazin, 01.11.2018
Wanderausstellung zu RadiokunstInstallationsansicht "Radiophonic Spaces" im Museum Tinguely, Basel. Menschen stehen in einem Ausstellungsraum und haben Kopfhörer auf (Museum Tinguely / Daniel Spehr)

"Kaum jemand weiß, was Radiokunst ist"

Nathalie Singer im Gespräch mit Tania Palamkote

In Basel, Berlin und Weimar gibt es jetzt eine Ausstellung zu Radiokunst: die Radiophonic Spaces. Die künstlerische Leiterin Nathalie Singer im Gespräch darüber, wie der Sound in den Raum kommt und was Radiokunst überhaupt ist.

Hörspielmagazin, 01.11.2018
Hörspiel-Debüt der Lyrikerin Frieda ParisFrieda Paris sitzt auf einem Stuhl in einem Gartencafé, hat eine dunkle Mütze auf und einen weißen Mantel an (Foto: Annabelle-Theresa Kuhm )

"Ich habe einen Hörspiel-Ruhepuls, der flattert"

Frieda Paris im Gespräch mit Lene Albrecht

Auf den Spuren ihrer Heroinnen wanderte die Lyrikerin Frieda Paris durch Rom, hörte auf zu schlafen und notierte ihre Eindrücke auf Zettel. Zwei Jahre später finden sie sich in ihrem Hörspiel-Debüt "Ruhepuls, Rom", das nun erstmals gesendet wird – ebenso wie Auszüge aus der Doktorarbeit ihrer Mutter.

Hörspielmagazin, 31.10.2018
Hörspielmagazin: Gespräch Uranbergbaubetrieb Willi Agatz, Dresden / 1-Megabit-Chip-Übergabe an DDR-Staatschef Erich Honecker 1988 (Fuciker (Jürgen Obiegli) / Bundesarchiv, Bild 183-1988-0912-402, Franke / Collage: Bens)

"Neuland" - sechsteilige Feature-Serie im Dlf

Sabine Küchler im Gespräch mit Dörte Fiedler und Wolfgang Schiller

Anhand des Kosmos der Mikroelektronik erzählt die Autorin Dörte Fiedler in sechs Teilen ein Stück deutsch-deutsche Wirtschafts- und Sozialgeschichte aus den letzten Jahren der DDR und der Wendezeit. Im Gespräch mit Sabine Küchler berichten sie und der verantwortliche Redakteur Wolfgang Schiller über die Entstehungsgeschichte dieser außergewöhnlichen Feature-Serie.

70 Jahre RadiofeatureDer deutsche Hörfunk- und Fernsehjournalist Peter von Zahn am Mikrofon im Studio des NWDR im Jahr 1951  (picture-alliance/ dpa)

Wie kommt die Wirklichkeit ins Radio?

Von Ingo Kottkamp

Von Sekten über Rockerkneipen zu israelischen Kibbuzim: ein Streifzug durch 70 Jahre Radiofeature. Die neue Sendereihe "Wirklichkeit im Radio" - ab sofort an jedem letzten Samstag im Monat.

Hörspielmagazin, 27.10.2018
Feature "Der einsame Tod des Herrn D."Blick auf mehrere Plattenbauten in Berlin-Marzahn (picture alliance / dpa / Paul Zinken)

Deutschlandfunk erhält Deutschen Sozialpreis

Fünf Jahre lang lag Herr D. in seiner Wohnung in einem Berliner Plattenbau, bis jemand seinen Tod bemerkte. Wie konnte es soweit kommen? Autor Johannes Nichelmann hat sich in seinem Feature "Der einsame Tod des Herrn D." auf die Suche nach Antworten begeben - und dafür jetzt den Deutschen Sozialpreis 2018 erhalten.

Hörspielmagazin, 10.10.2018
HörspielkritikDer finnische Architekt Matti Suuronen entwarf das Futuro House (imago / Arcaid Images)

Science Fiction reihenweise

Von Jochen Meißner

Science Fiction hat Konjunktur: Der Sechsteiler "Per Anhalter ins All" von Douglas Adams ist erstaunlich gut gealtert, meint Gastkritiker Jochen Meißner. Auch der WDR hat in letzter Zeit einige sehr gute Science-Fiction-Serien vorgelegt. Die Podcastserie "Neunürnberg" gehört allerdings nicht dazu.

DDR-Sportlerin Ines GeipelDie Schriftstellerin und Doping-Expertin Ines Geipel, die Arme verschränkt, an eine graue Betonmauer gelehnt. (Ines Geipel (privat))

"Laufen, bis man aus sich rausgelaufen ist"

Die ehemalige DDR-Leichtathletin Ines Geipel war 14, als ihre Eltern sie auf ein Stasi-Internat in Thüringen brachten. Über die Zeit hat sie einen Roman und später ein Hörspiel geschrieben. Bis heute lassen die Autorin manche Erinnerungen nicht los.

Hörspielmagazin, 23.09.2018
Radiokunst: Hinter den KulissenWurfsendungen live (Deutschlandradio / Bettina Straub)

Kurz und knackig: Die Wurfsendung

Das kürzeste Hörspielformat der Welt stellt sich vor: die Wurfsendung. Ob Mikrodrama, O-Ton oder Kürzest-Krimi - die Stücke spielen mit den inhaltlichen und formalen Möglichkeiten des Hörspiels. Projektleiterin Julia Tieke erklärt deren Geheimnis.

Hörspielmagazin, 15.08.2018
Mehr zur Hörspielreihe Kriminal-Hörspiel: "Niemandskind"Produktion Deutschlandradio Kultur 2013Aufgenommen: 4. September 2013 im Studio 6 DKultur-FunkhausAbgebildet: Janusz Kocaj, Tonio Arango, Guntbert Warns, Herbert Sand, Claudia Eisinger (v.lks.) (Deutschlandradio / Sandro Most)

Kommissar Magnus und sein Ermittlerteam

Kurt Magnus und sein Berliner Kripo-Team ermitteln: in der U-Bahn, im türkischen Spätkauf, in Kreuzberger Luxuswohnungen. Alle Infos zu den Rollen und ihren Sprechern sowie den Ursprüngen der Geschichte von Autor Dirk Josczok.

Hörspielmagazin, 15.08.2018
Radiokunst: Hinter den KulissenBei der Produktion des Klangkunst-Stücks "Alle Toten 1914" (Deutschlandradio / Anke Beims)

Die Kunst feiert Geburtstag

Jedes Jahr am 17. Januar wird "Art's Birthday" mit Klangkunst-Konzerten in 20 Städten Europas gefeiert. Erfunden hat die Riesenparty Fluxuskünstler Robert Filliou. Auch Deutschlandfunk Kultur ist regelmäßig dabei.

Hörspielmagazin, 15.08.2018

Abonnieren Sie unseren Newsletter!