Freispiel, vom 03.09.2018

Hörspiel um ehrenamtliche FlüchtlingshelferinDiensterklärung

Von Chris Ohnemus
Ehrenamtliche versorgen Flüchtlinge mit Essen (picture-alliance / dpa/ Jörg Carstensen)
Ehrenamtliche versorgen Flüchtlinge mit Essen (picture-alliance / dpa/ Jörg Carstensen)

Sie kann sich den Bildern nicht mehr entziehen: Menschen in überfüllten Schlauchbooten, in Zeltlagern, auf der Flucht. Sie will helfen und spendet Zeit, die sie sonst mit Familie, Freunden und Erholung verbracht hat. Doch ihr Einsatz fordert einen hohen Tribut. Die Autorin verwebt eigene Erfahrungen mit den Berichten anderer Helfer und bereichert das oft nur in schwarz-weiß gehaltene Bild von Geflüchteten und Helfern um notwendige Grautöne.

Das Hörspiel können Sie bis zum 21.10.2018 hier nachhören.

Diensterklärung
Eine Selbstbetrachtung für mehrere Stimmen
Hörspiel von Chris Ohnemus
Regie: Martin Zylka
Mit: Anne Ratte-Polle, Glenn Goltz, Ines Marie Westernströer, Elisa Schlott, Guido Lambrecht Sigrid Burgholder, Elmira Rafizadeh, Dagmar Sachse, Anahita Izadi
Komposition: Julia Klomfaß
Ton: Werner Jäger
Produktion: SR 2017

Länge: 49'33

Chris Ohnemus, geboren 1964 in Lahr, lebt in Berlin. Sie ist Autorin für Theater, Film und Hörspiel, außerdem Übersetzerin. Hörspiele u.a.: "Mein Liebling bist du. Ein Schreckensfetzen" (DLR/SR 1997, Hörspiel des Monats), "Ein Zeichen von Großzügigkeit" (SR/BR/WDR 2013), "Nicht genug" (RB/SR 2014, Robert Geisendörfer-Preis 2015), "Was uns trennt" (SR 2016).