Seit 01:05 Uhr Tonart

Mittwoch, 22.08.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 02.07.2018

Hörspiel über eine GenerationPhilipp Lahm

Von Michel Decar

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Blick auf die "Generation Philipp Lahm". (Deutschlandradio / Anja Schäfer)
Ein Blick auf die "Generation Philipp Lahm" (Deutschlandradio / Anja Schäfer)

"Fernsehen und früh ins Bett gehen, das ist eine Haltung. Das kann man nicht performen. Das muss man leben." Die Figur ‚Philipp Lahm‘ leistet im durchschnittlichen Leben Überdurchschnittliches. Doch was ist das für eine Zeit, die auf künstlich erzeugte Dauererregungen mit Glücks-Magazinen und Saftschorlen reagiert? Das fragt sich auch ein Autor, der über die abendländische Dramatik, die sich "an der konfliktgeilen Dramaturgie toter Männer orientiert", in die Krise gerät. Jede Zeit hat die Helden, die sie verdient!

"Philipp Lahm" - Hörspielproduktion (Deutschlandradio / Anja Schäfer)"Philipp Lahm" - Hörspielproduktion (Deutschlandradio / Anja Schäfer)

(Deutschlandradio / Anja Schäfer) (Deutschlandradio / Anja Schäfer)

Ursendung
Philipp Lahm
Hörspiel von Michel Decar
Regie: der Autor
Mit: Lukas Darnstädt, Olga Hohmann, Luis Krawen, Thea Rasche und Pirmin Sedlmeir
Ton: Alexander Brennecke
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54’06

(Deutschlandradio / Anja Schäfer) (Deutschlandradio / Anja Schäfer)

(Deutschlandradio / Anja Schäfer) (Deutschlandradio / Anja Schäfer)

Michel Decar, geboren 1987 in Augsburg, Autor für Theater und Hörspiel. Studierte Germanistik und Geschichte an der LMU München, wo er an der Studiobühne seine ersten Stücke selbst inszenierte, anschließend Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Förderpreis für neue Dramatik beim Berliner Theatertreffen 2012 für Jonas Jagow. Kleistförderpreis 2014 für ‚Jenny Jannowitz’. Decars Theaterstück ‚Philipp Lahm’ wurde Ende 2017 im Residenztheater München uraufgeführt. Hörspiele für Deutschlandradio Kultur: ‚Jonas Jagow’ (2014), ‚Jenny Jannowitz oder der Engel des Todes’ (2015), ‚Schere Faust Papier’ (2016, Hörspiel des Monats Januar 2017). Im Juli erscheint sein erster Roman: "Tausend deutsche Diskotheken".

Freispiel

Innovativ, zeitgemäß, radiophonKurzstrecke 77
Stadtansicht von Casablanca/ Marokko. Im Hintergrund die Hassan II-Moschee  (imago stock&people)

Autorenproduktionen zwischen Hörspiel, Feature und Klangkunst. Dieses Mal mit einem Klangporträt von Casablanca, mit Aufnahmen, die Hunde gemacht haben und schwierigen Momenten eines Paares in den Ferien.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur