Seit 10:05 Uhr Lesart

Mittwoch, 18.07.2018
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 02.05.2018

Hörspiel über die Unmöglichkeit der Liebe Die Wiedervereinigung der beiden Koreas (1/2)

1. Teil: Scheidung

Von Joël Pommerat

Podcast abonnieren
Der französische Autor und Regisseur Joel Pommerat (AFP / Pierre Verdy)
Der französische Autor und Regisseur Joel Pommerat (AFP / Pierre Verdy)
Eine Viertelstunde vor der Trauung fleht Caroline ihre Schwester an, nicht zu heiraten, da ihr Zukünftiger eigentlich sie, Caroline, liebe. Das Drama beginnt, denn sie war nicht die einzige der Schwestern, für die der Gatte in spe Gefühle hegte. Also Liebe? Oder nicht? Was heißt "Liebe" überhaupt? Joël Pommerat nähert sich diesem großen Thema in funkelnden Miniaturen: überraschend, anrührend, amüsant.
Der Programmtipp:

Astrid Meyerfeldt (SR / Patricia Neligan)Astrid Meyerfeldt (SR / Patricia Neligan)

Von Joël Pommerat
Übersetzung: Isabelle Rivoal
Regie: Christiane Ohaus
Mit: Karoline Junghanns, Matti Krause, Naomi Krauss, Felix von Manteuffel, Leslie Malton, Wolfgang Michael, Astrid Meyerfeldt, Samuel Weiss, Lena Stolze
Ton: Burkhard Pitzer-Landeck
Produktion: SR/RB 2016

Länge: 47’26

Anschließend:
Christiane Ohaus über ihre Regiearbeit –
befragt von Anke Beims (Teil 1)
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 11'12

Den zweitenTeil des Gesprächs können Sie hier nachhören.

Joël Pommerat, geboren 1963, französischer Dramatiker und Regisseur. 1990 Gründung der Theaterkompanie ‚Louis Brouillard’, mit der er seine Stücke als Regisseur zur Uraufführung bringt. Seine Werke wurden u.a. mit dem Grand Prix de littérature dramatique, mit dem Prix Molière und dem Prix Beaumarchais ausgezeichnet. 2015 erhielt er den Grand Prix du Théâtre de l‘Académie Française für sein dramatisches Gesamtwerk.

Teil 2 senden wir am 09.05.2018, um 21:30 Uhr. 

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur