Seit 15:30 Uhr Tonart

Montag, 24.09.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Hörspiel | Sendung am 07.11.2018 um 21:30 Uhr

Hörspiel über den Weg in den UntergrundDas Verschwinden des Philip S.

Nach dem gleichnamigen Roman von Ulrike Edschmid

Podcast abonnieren
Fahndungsposter, das RAF-Terroristen zeigt (imago )
Vom Aufbegehren hin zum Terror (imago )

Ende der 1960er Jahre träumen vor allem junge Menschen von einer neuen Gesellschaft in Deutschland. Aus Aufbegehren wird Bambule bis hin zum Terror. Die Geschichte des Philip S. steht stellvertretend für eine Radikalisierung ohne Umkehr. Es ist die Geschichte eines schleichenden, aber unaufhaltsamen Verlustes eines geliebten Menschen, der schließlich den Weg in den Untergrund wählt.

Das Verschwinden des Philip S.
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Ulrike Edschmid
Bearbeitung: Ricarda Bethke
Regie: Nikolai von Koslowski
Mit: Inka Friedrich, Matthias Ponnier, Marina Frenk, Tino Mewes, Martin Engler und Oliver Szerkus
Komposition: Haarmann
Ton: Bodo Pasternak
Produktion: RBB 2015

Länge: 54'

Ulrike Edschmid  (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)Ulrike Edschmid (Deutschlandradio / Manuel Czauderna)Ulrike Edschmid, geboren 1940 in Berlin, Schriftstellerin. Studierte Literaturwissenschaft und an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Sie lebte in der Zeit mit ihrem Kind und dem Filmstudenten Werner Sauber zusammen. Auszeichnungen u.a.: Grimmelshausen-Preis 2013, Cotta-Preis 2014 und Preis der SWR-Bestenliste für ihr Lebenswerk. 2017 erschien "Ein Mann, der fällt".

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur