Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Mittwoch, 19.09.2018
 
Seit 21:30 Uhr Hörspiel

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 31.08.2018

Hörspiel über das MikrofonPhantomspeisung

Von Felix Kubin

Podcast abonnieren
Felix Kubin (BR / Julie Hascoet)
Felix Kubin (BR / Julie Hascoet)

Es markiert die Grenze zwischen bewegter Luft und elektromagnetischen Wellen, zwischen Gegenwart und Erinnerung, zwischen realer und künstlicher Welt; es ist die Lanze der Reporterin, das Phallussymbol des Rocksängers, das Lauschorgan des Geheimdienstes: Das Mikrofon. In diversen Experimenten versucht Felix Kubin seinem Wesen näher zu kommen. Das Versuchsobjekt wird besungen, beschworen, beschimpft, übersteuert, durch den Dreck geschleift, vom Dach geworfen oder auch einfach nur sich selbst überlassen. Was bleibt, ist das Echo der Welt. The microphone is the message.

"Hier spricht die Stimme ohne Lunge, die Stimme aus dem leeren Raum. Dieser Raum ist zeitlos. Vom Schall verlassen. Hier pflanzt sich nichts fort, hier herrscht kein Leben. Der Gehörgang bleibt heute geschlossen. Die Luft steht still. Kein Streicheln der Flimmerhärchen, kein Vibrieren des Trommelfells. Ich bin im Vakuum der Welt. Alles ist elektrisch. Hier spricht: das Mikrofon."
(Felix Kubin, Notiz vom 20.04.2014)

Hier geht es zum Nachhör-Link.

Phantomspeisung
Von Felix Kubin
Produktion: BR 2017

Länge: 47'03

Felix Kubin, geboren 1969 in Hamburg, ist Musiker, Komponist und Autor, realisiert Hörspiele, Kurzfilme, Theaterstücke. Er ist Spezialist für elektro-akustische Experimente, futuristische Popmusik und Performances. 1998 gründete er das Plattenlabel "Gagarin Records". Produktionen für Deutschlandradio: "Syndikat für Gegenlärm" (2001), "Säugling, Duschkopf, Damenschritte" (2010).

Außerdem:
Kurzfilm von Marie Losier über "Phantomspeisung"

Klangkunst

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur