Hörspiel, vom 28.06.2020, 18:30 Uhr

Hörspiel-Satire über die deutsche GegenwartBaader Panik

Oliver Kluck wirft kurze Schlaglichter auf Deutschland - zornig, komisch und gnadenlos. Ein kurzweiliges Hörspiel zur Kultur des ICE-Fahrens, zur ostdeutschen Provinz, Frauenbefreiung und vielem mehr.

Vorbeifahrender ICE-Zug der Deutschen Bahn in Bewegungsunschärfe. (eyeem / Daniela Simona Temneanu)
Der Autor wirft kurze Schlaglichter auf die deutsche Gegenwart und Vergangenheit und auf die Deutsche Bahn. (eyeem / Daniela Simona Temneanu)

"Was passiert eigentlich in Deutschlands ICE-Trieb-Köpfen? Müssen preiswürdige Hörspielmacher dort ihr Dasein fristen, um für außergewöhnliche Produktionen Stoff zu sammeln? Oliver Klucks "Baader Panik" gibt die kompromisslose Antwort: Ja! Kluck, von der Erstausbildung Lokführer, provoziert und irritiert als Hörspiel- und Theatermacher: Wie die ICEs der Deutschen Bahn gefühlt niemals pünktlich sind, verweigert seine Hörgroteske jegliche rationale Einordnung. Er beschießt sprunghaft, situativ, improvisierend, respektlos und beißend sein einstiges Berufsfeld mit skurrilen Metaphern über die Dinge des außerfahrplanmäßigen Lebens, die den absurden Alltag sprichwörtlich auf das Abstellgleis rangieren und die Hörer aus der Bahn werfen – oder besser: aus der Lebensbahn provozieren! Oliver Klucks "Baader Panik" ist eine Satire auf höchstem Niveau, die Snobismus mit Borniertheitskritik paart und damit ein Symbol für die Verunsicherung der Postmoderne ist."
(Aus der Jurybegründung, "Hörspiel des Monats September", 2019)


Baader Panik
Von: Oliver Kluck
Regie: Leonhard Koppelmann
Mit: Jan Bluthardt, Markus Scheumann, Josef Ostendorf, Jutta Hoffmann, Sylvana Krappatsch, Patrycia Ziolkowska, Gottfried Breitfuss, Johannes Silberschneider, Christoph Pütthoff, Katharina Marie Schubert, William Cohn, Wolfgang Pregler
Komposition: zeitblom
Ton: Wolfgang Rein, Judith Rübenach
Produktion: SWR 2019
Länge: 81'19


Oliver Kluck, geboren 1980 in Bergen auf Rügen, lebt als freier Schriftsteller und Dramatiker in Berlin. Ausbildung als Lokführer. Stücke u. a. "Das Prinzip Meese", "Männer Frauen Arbeit", "was zu sagen wäre warum". Zahlreiche Auszeichnungen. Weitere Hörspiele u.a. "Warteraum Zukunft" (NDR 2010), "Der Hund des alten Mannes" (SWR 2016).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!