Montag, 16.07.2018
 

Hörspiel | Sendung am 29.08.2018 um 21:30 Uhr

Hörspiel nach Mark TwainHuckleberry Finns Abenteuer (1/5)

Hörspiel nach Episoden aus Mark Twains gleichnamigem Roman

Das zeitgenössische Porträt zeigt den amerikanischen Schriftsteller Mark Twain (1835-1910).  (picture alliance / dpa / Bifab)
Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain (1835-1910) (picture alliance / dpa / Bifab)

"Tom und ich fanden Geld, das Räuber in einer Höhle versteckt hatten, und wir waren mit einem Schlag reich. Die Witwe Douglas nahm mich als ihren Sohn an und wollte mich zivilisieren." Der Reichtum bringt ihm kein Glück, plötzlich taucht sein brutaler Vater auf. Jetzt wird es ernst und viel gefährlicher als alle Spiele mit Tom Sawyers Räuberbande. Zwar weiß Huck das Geld in Sicherheit, aber der Vater verfolgt seinen Sohn und entführt ihn.

Huckleberry Finns Abenteuer (1/5)
Hörspiel nach Episoden aus Mark Twains gleichnamigem Roman
Übersetzung: Andreas Nohl
Bearbeitung und Regie: Alexander Schuhmacher
Mit: Patrick Güldenberg, Kostja Ullmann, Bernhard Schütz, Reinhard Firchow, Gabriele Blum, Rik DeLisle, Wyn Laurids Engeholm, Moritz Maschefski, Barbara Philipp, Friedhelm Ptok, Paul Schmidt-Branden, Max Schwarz, Nina Weniger und die freundliche Komparserie
Musik: The Ambrosius Stompers
Ton: Jean Szymczak und Andreas Stoffels
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2010

Länge: 55'04
Eine Wiederholung vom 10.03.2010

Mark Twain, alias Samuel Langhorne Clemens (30.11.1835–21.4.1910), wurde mit Tom Sawyer (1876) und Huck Finn (1884) weltberühmt. "Die ganze moderne amerikanische Literatur stammt von einem Buch von Mark Twain ab, das 'Huckleberry Finn' heißt." (Ernest Hemingway)

Alexander Schuhmacher (Hörspielbearbeitung und Regie), 1965 in Heidelberg geboren, war fester Regieassistent von Heinz von Cramer, bevor er 1993 seine erste Hörspielregie erhielt. Seitdem arbeitet er als Hörspielautor und Regisseur, ausgezeichnet mit dem Civis-Preis (2003) und dem Kurd-Laßwitz-Preis (2005). Er inszenierte zahlreiche weitere Stücke für Deutschlandradio Kultur, darunter: "Das Tangotier" (2014), "Vulkan" (2013), "Alles Ausschalten" (DKultur/ORF 2011), "Tom Sawyers Abenteuer" (2010), viele Kriminalhörspiele und Wurfsendungen. Er lebt an der Elbe zwischen Hamburg und Berlin.

Andreas Nohl (Übersetzung), geboren 1954, studierte in Frankfurt, Berlin und San Francisco. Er ist Autor von Erzählungen und Essays, insbesondere zur amerikanischen Literatur. Wurde für seine Übersetzungen mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis 2016 ausgezeichnet und dem Anerkennungspreis des Zuger Übersetzer-Stipendiums 2017.

Jo Ambros, Jazzmusiker und Gitarrist, geboren 1973, studierte an Musikhochschulen in Würzburg, New York und Stuttgart, spielt in vielen Bands und als Begleiter in vielfältigen Formationen. Ausgezeichnet mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg (2004).

Teil 2 senden wir am 05. September 2018, um 21:30 Uhr

Teil 3 senden wir am 12. September 2018, um 21:30 Uhr

Teil 4 senden wir am 19. September 2018, um 21:30 Uhr

Teil 5 senden wir am 26. September 2018, um 21:30 Uhr

Hörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur