Hörspiel, vom 21.11.2020, 20:05 Uhr

Hörspiel nach einer Erzählung von Alexander I. Kuprin.Olessja

Ein junger Schriftsteller aus Petersburg zieht sich zum Schreiben in ein abgelegenes Dorf zurück. Bei einem Jagdausflug trifft er auf Olessja, die mit ihrer Großmutter im unzugänglichen Sumpfgebiet in den Wäldern lebt, ausgestoßen aus der Dorfgemeinschaft und als Fremde und Hexe verschrien.

Alexander Iwanowitsch Kuprin ("Das Duell", "Die Gruft") in einer zeitgenössischen Darstellung.  (dpa / picture-alliance / Tass)
Alexander Iwanowitsch Kuprin. Geboren am 7. September 1870 in Narowitschat und verstarb am 25. August 1938 in Leningrad. | (dpa / picture-alliance / Tass)

Zwischen dem jungen Mann und der schönen Waldbewohnerin, die ihre Unabhängikeit und ihr magisches Wissen aus der tiefen Verbundenheit mit der Natur bezieht, entsteht eine leidenschaftliche Liebe. Der Versuch, Gesellschaft und Liebesanspruch zu versöhnen, endet mit einem Desaster …
Alexander Kuprin (1870- 1938) schrieb diese Novelle 1898 und wurde damit berühmt.

Olessja
Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Alexander I. Kuprin
Bearbeitung und Regie: Franziska Wenning
Mentorin: Elisabeth Panknin

Mit: Gudrun Ritter, Martin Seifert, Milena Schedle, Janek Maudrich
Produktion: Deutschlandfunk /HFS Ernst Busch Berlin 2020
Ursendung

Anschließend: 
"How Forests Think"
Neue CDs, vorgestellt von Karl Lippegaus

Abonnieren Sie unseren Newsletter!