Hörspiel, vom 22.04.2019, 18:30 Uhr

Hörspiel nach dem Roman von Siegfried LenzDeutschstunde (2/2)

Von Siegfried Lenz
Der Schriftsteller Siegfried Lenz zählte zu den bedeutendsten Autoren der Nachkriegsliteratur (pa/dpa/Bimmer)
Der Schriftsteller Siegfried Lenz zählte zu den bedeutendsten Autoren der Nachkriegsliteratur (pa/dpa/Bimmer)

Von Psychologen beobachtet, schreibt Siggi in seiner Einzelzelle weiterhin über "Die Freuden der Pflicht". Die Bilder des Malers Nansen werden vor seinem inneren Auge lebendig, darunter ein Portrait seines Bruders, der als Deserteur gesucht wird. Siggi rettet das Bild vor der völligen Zerstörung. Als sein Vater in gnadenloser Pflichterfüllung Klaas den Behörden ausliefert, wird Siggi endgültig zum Verbündeten des Malers. Bei dessen Verhaftung durch die Gestapo bringt er das heimlich von Nansen gemalte Bild "Der Wolkenmacher" in Sicherheit.


Deutschstunde (2/2)
Hörspiel von Siegfried Lenz
Regie: Bärbel Jarchow-Frey
Mit: Michael Maertens, Felix Leiberg, Hermann Lause, Werner Rehm, Thomas Vogt, Klaus Jepsen, Lieselotte Rau, Dörte Lyssewski, Uwe Bohm, Gerry Wolff, Hermann Ebeling, Norbert Schwarz
Komposition: Peter Kaizar
Ton: Rainer Czekalski
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1994
Länge: 75'22
Eine Wiederholung vom 26.12.1996

Das Hörspiel können wir aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht zum Nachhören anbieten.


Für seine Bücher wurde Siegfried Lenz mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und mit dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2009. Mit dem Roman "Deutschstunde" von 1968 wurde Siegfried Lenz auch international bekannt. 2008 gelang Lenz mit der Novelle "Schweigeminute" ein weiterer Presse- und Publikumserfolg.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!