Hörspiel, vom 18.05.2019, 20:05 Uhr

Hörspiel Mysterien

Von Knut Hamsun

Johan Nilsen Nagel, heißt der junge Mann, der seit kurzem im Hotel der kleinen norwegischen Hafenstadt wohnt. Er ist ein „Ausländer des Daseins“; niemand weiß, woher er kommt, wovon er lebt und was er will. Gert Westphal führte Regie bei diesem Hörspielklassiker nach dem Roman von Knut Hamsun aus dem Jahr 1892.

Der norwegische Dichter ("Hunger") und Nobelpreisträger Knut Hamsun (eigentlich Knud Pedersen) macht sich im Jahr 1939 Notizen. Er wurde am 4. August 1859 in Lom (Oppland) geboren und starb am 19. Februar 1952 in Norholm. (picture-alliance / dpa / DB)
Der norwegische Dichter ("Hunger") und Nobelpreisträger Knut Hamsun macht sich im Jahr 1939 Notizen. Er wurde am 4. August 1859 in Lom (Oppland) geboren und starb am 19. Februar 1952 in Norholm. (picture-alliance / dpa / DB)

Der Held Johan Nagel ist ein zorniger junger Mann, wahrhaftig, einsam, zerrissen, zynisch und doch voll Mitgefühl, desillusioniert und voller Illusionen. Er kommt als Fremder in eine kleine Hafenstadt, schockiert ihre Bewohner durch sein sonderbares Gebaren, seine Äußerungen und seinen Protest, den er hinausschreit als Fluch auf die Zivilisation. Als Johan Nagel von einem jungen Mädchen, dem er, der ewige Zyniker, seine echte und reine Liebe entgegenbringt, abgewiesen wird, flüchtet er voller Verzweiflung zu einer 40-Jährigen, schon weißhaarigen Frau und schließlich, als auch sie sich ihm verweigert, in den Tod.

Mysterien
Von Knut Hamsun
Komposition: Bernd Scholz
Regie: Gert Westphal
Mit Paul Hoffmann, Robert Dietl, Xenia Pörtner, Robert Rathke, Ursula Langrock, Wilhelm Kürten, Trude Mordo, Karin Eickelbaum, Herbert Fleischmann, Helmut Lex, Walter Starz, Ingeborg Lapsien, Ernst Sladeck, Annette Roland, Rudolf Siege

Produktion: SWF/BR/ORF 1959
Länge: 88'37

Abonnieren Sie unseren Newsletter!