Hörspiel, vom 30.12.2020, 22:03 Uhr

Hörspiel: Mount Everest – war gestern!Hummer & Durst

Von Leon Engler
Blick auf das Khumbu Valley in Nepal und den Mount Everest, Chomolungma. (Kalle Kortelainen / unsplash)
Höher, teurer, attraktiver - Wer baut höher als das Naturwunder in Nepal? (Kalle Kortelainen / unsplash)

Vor fünfzig Millionen Jahren kollidierten Kontinentalplatten, Landmassen stellten sich auf, ein Gebirge war geboren. Neunhundertneunundneunzigtausendachthundertfünfzig Jahre später wurde hier der höchste Punkt der Erde gemessen. Seit der Erstbesteigung des Mount Everest 1953 wollen immer mehr Menschen auf den Gipfel. Es gibt Wartelisten. Das bringt die chinesische Unternehmerin Yang Jiang auf eine Idee: Eine Kopie des Everest – höher, neuer und mit Rubinspitze! Die Amerikaner lassen das nicht lange auf sich sitzen und bauen den Superlativ. Ein absurdes Wettrüsten beginnt. Auch Deutschland, das in Sachen Zukunft längst den Anschluss verloren hat, will endlich wieder mitmischen. Mit dem ersten Zehntausender der Weltgeschichte!


Ursendung
Hummer & Durst
Von Leon Engler
Regie: Andrea Getto
Mit: Ilse Ritter, Eva Meckbach, Matti Krause, Meriam Abbas, Veronika Bachfischer, Lisa Hrdina, Hansa Czypionka, Fritzi Haberland, Judith Engel, Matea Meded, Max Urlacher, Andreas Tobias
Komposition: Sabine Worthmann
Ton und Technik: Thomas Monnerjahn und Christoph Richter
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020
Länge: 56'22


Leon Engler, geboren 1989 im Ostallgäu, Schriftsteller. 2011 war er ausgewählter Teilnehmer der Schreibklasse "fundamentals of poetry" in Finnland. 2011/2012 Leistungsstipendium der Universität Wien. Theaterstücke u.a. "X Jahre Kriegsfreiheit" (Nachwuchspreis des Theaters Drachengasse 2013), "Die Benennung der Tiere" (2018 zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen). Hörspiele: "Wasserstoffbrennen" (Deutschlandradio Kultur 2016), "Bier" (WDR 2019), "Das Gold am Arsch des Regenbogens" (FELI AND FRIENDS 2019).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!