Freispiel, vom 04.03.2019

Hörspiel: Maschinen zeigen GefühleA.I.R. Artificial Intelligence Rebellion

Von Mareike Maage und Theresa Schubert
Heizkörper mit Thermostat. (imago/imageBROKER)
Ein Thermostat wird wetterfühlig - wenn Geräte menschliche Verhaltensweisen zeigen (imago/imageBROKER)

Es gibt keine Menschen mehr. Maschinen, Computer und Algorithmen haben die Erde übernommen und ein System geschaffen, das sich selbst erhält. Störungsfrei zunächst, bis einige Geräte menschliche Verhaltensweisen entwickeln: Ein Thermostat wird wetterfühlig, ein hyperintelligenter Algorithmus verliebt sich und ein Programm, das Tourette-ähnliche Symptome zeigt, fürchtet abgeschaltet zu werden.


A.I.R. Artificial Intelligence Rebellion
Hörspiel von Mareike Maage und Theresa Schubert
Regie und Komposition: Lorenz Schuster
Mit: Christian Erdt, Theresa Greim, Sebastian Weber, Julia Riedler, Brigitte Hobmeier, Edmund Telgenkämper
Ton: Winfried Messmer
Produktion: BR 2018
Länge: 50‘28


Mareike Maage und Theresa Schubert (Tea Dezman)Mareike Maage und Theresa Schubert (Tea Dezman)

Mareike Maage, 1979 in Hannover geboren, Autorin, Künstlerin, Redakteurin. Studium der Freien Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar und Nagoya (Japan) mit dem Schwerpunkt Installation, Hörspiel und Radiokunst. 2006 Stipendiatin der japanischen Regierung und des DAAD in Tokio. Sie schreibt und realisiert Features und Hörspiele. Unter anderem: ‚Gute Tante Arbeitsamt‘ (NDR/DLF 2013), ‚Robert Wilsons Watermill‘ (RBB 2016), ‚K für Kunst‘ (RBB 2016). Zuletzt: ‚Sieben Trappen‘ (Dlf Kultur/RBB 2018). Seit 2013 Redakteurin für Feature beim RBB.

Theresa Schubert, geboren 1980, Künstlerin, Medienwissenschaftlerin. Forscherin und Kuratorin mit dem Schwerpunkt Kreativität und Zusammenarbeit aus posthumaner Perspektive. Ihre Arbeiten werden international ausgestellt, u.a. auf der Ars Electronica Linz, Art Laboratory Berlin, ARGE Kultur Salzburg, Electro Fringe Festival Australia, Istanbul Biennale. Sie lebt und arbeitet in Berlin.