Hörspiel, vom 21.05.2020, 20:10 Uhr

Hörspiel Manhattan Transfer (3/4)

Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von John Dos Passos
Hörspielbearbeitung: Leonhard Koppelmann und Hermann Kretzschmar

"Sehr gute Schriftsteller haben sich an ihr versucht", schrieb Siegfried Lenz, "doch keinem gelang es, die überwältigende Polyphonie der Riesenstadt in gleichem Maße einzufangen wie John Dos Passos. So virtuos wie er hat wohl kein anderer Schriftsteller die Technik des Films auf die Epik übertragen.

Maren Eggert im Hörspielstudio. (SWR / Stefan Kolbe)
Die Schauspielerin Maren Eggert (SWR / Stefan Kolbe)

Das "Kameraauge" , wie man ihn nannte, versuchte dem Wesen der Stadt mit Hilfe von Schwenks und Überblendungen, von Perspektivenwechsel und Schnitten beizukommen." Den Roman "Manhattan Transfer" zeichnet neben dem filmischen Erzählen auch eine polyperspektivische Struktur aus, die keinen allwissenden Erzähler und keinen klassischen Protagonisten mehr kennt. Von den über hundert Charakteren und Schicksalen folgt Dos Passos nur wenigen durch die gut zwanzig Jahre erzählter Zeit. Die Hörspielfassung nimmt sie als Ariadnefaden, um in Dos Passos Erzählweise einzutauchen. Zugleich arbeitet sie mit klang-musikalischen Miniaturen, die den Moloch Großstadt der 1920er Jahre in eine künstlerisch-akustische Wirklichkeit überführt.

Manhattan Transfer (3/4)
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von John Dos Passos
Aus dem amerikanischen Englisch von Dirk van Gunsteren
Hörspielbearbeitung: Leonhard Koppelmann/Hermann Kretzschmar
Komposition: Hermann Kretzschmar
Regie: Leonhard Koppelmann

Mit: Stefan Konarske, Max von Pufendorf, Sophie Rois, Kornelia Boje, Hansa Czypionka, Ulrich Matthes, Milan Peschel, Johann von Bülow, Jacqueline Macaulay, Ulrich Noethen, Gerd Wameling, Christian Koerner, Michael Rotschopf, Doerte Lyssewski u.v.a.

Produktion: SWR/DLF 2016
(Teil 4 am 28.5.20)

Teil 1

Teil 2

 Teil 3

Abonnieren Sie unseren Newsletter!