Hörspiel, vom 22.03.2020, 18:30 Uhr

Hörspiel: Literarisches Verwirrstück von Wolf HaasDas Wetter vor 15 Jahren

(EyeEm / adriana duduleanu)
(EyeEm / adriana duduleanu)

Seit fünfzehn Jahren studiert Vittorio Kowalski wie besessen die Wetterdaten eines fernen Alpendorfs. Er kennt die Hoch- und Tiefwetterlagen eines jeden Tages auswendig, ist mit den täglichen Luftdruckschwankungen, Niederschlagsmengen und Sonnenstunden vertraut. Dann wird er mit diesem verrückten Spezialwissen sogar Wettkönig bei "Wetten, dass ... ?". Niemand kann sich dieses Faible erklären. Außer vielleicht ein gewisser Wolf Haas, der sich diese Liebesgeschichte ausgedacht, sie aber noch nicht veröffentlicht hat. Jedenfalls sagt er das der Literaturbeilage, die ihn gerade interviewt.


Das Wetter vor 15 Jahren
Von Wolf Haas
Bearbeitung und Regie: Oliver Sturm
Mit: Maren Kroymann und Felix Römer u.a.
Produktion: HR/Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 85'33
Eine Wiederholung vom 12.08.2018

Ausschnitt


. (AP). (AP)Wolf Haas1960 im Salzburger Land geboren, lebt als Schriftsteller in Wien. Wurde mit Kriminalromanen bekannt und mit vielen Preisen ausgezeichnet, u.a. drei Mal mit dem Deutschen Krimipreis, 2006 für "Das Wetter vor 15 Jahren" mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis, 2017 mit dem Österreichischen Kunstpreis für Literatur. Weitere Hörspieladaptionen seiner Romane: "Auferstehung der Toten" (ORF/WDR 1999, Hörspiel des Jahres in Österreich 1999), "Der Knochenmann" (MDR/ORF 2000, Hörspiel des Jahres in Österreich 2000), "Komm, süßer Tod" (ORF/WDR 2002), "Silentium!" (ORF/BR 2005) und "Das ewige Leben" (ORF/BR 2006, Hörspiel des Jahres in Österreich 2006) sowie das Originalhörspiel "Die Jungfrau und der Weihnachtsmann" (SWR 2007). 2018 erschien sein zwölfter Roman "Junger Mann".

Abonnieren Sie unseren Newsletter!