Hörspiel, vom 03.10.2017

Hörspiel: Knabenfotos aus dem InternatBilder von uns

Von Thomas Melle

Jeskos Handy klingelt. Eine Bildmitteilung. Sie zeigt einen Jungen mit nacktem Oberkörper. Vor Schreck lenkt er sein Auto beinahe in eine Schulklasse ...

Der Schriftsteller Thomas Melle (imago stock&people)
Der Schriftsteller Thomas Melle (imago stock&people)

Es kommen noch mehr Bilder. Jesko erinnert sich an seine Schulzeit auf dem Eliteinternat: Fotos im Umkleideraum, Spielchen im Park – "Bilder, vor denen ich ausspucken möchte, die mich auffressen, dabei bin ich doch selbst drin in diesen Bildern." Es ist ein Kampf um das Selbstbild, um die Deutungshoheit über das eigene Leben.

Ausschnitt:

Bearbeitung und Regie: Steffen Moratz
Komposition: Hans Platzgumer
Mit: Max von Pufendorf, Nico Holonics, Sebastian Blomberg, Oliver Urbanski, Cristin König, Eva Meckbach, Deborah Kaufmann, Maria Hartmann, Wilfried Hochholdinger, Friedhelm Ptok
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/NDR 2017
Länge: ca. 89'
Ursendung

Thomas Melle, 1975 in Bonn geboren, war selbst Schüler auf dem Bonner Aloisiuskolleg, an dem 2010 Fälle von sexuellem Missbrauch bekannt wurden. Melle studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen, Berlin und Texas. Er schreibt Theaterstücke, Prosa und übersetzt. Sein Erzählband "Raumforderung" (2007) erhielt den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis, sein Debütroman "Sickster" den Franz-Hessel-Preis. Bereits zwei seiner Romane standen auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises ("3000 Euro" 2014, "Die Welt im Rücken" 2016). Melle lebt in Berlin, 2015 erhielt er dort den Großen Kunstpreis Berlin.