Freispiel, vom 09.10.2017, 00:05 Uhr

Hörspiel: Klaustrophobe FamiliengeschichteDer Vogel, der Vogel – Manifest 51

Hörspiel von FALKNER

Eine beklemmende Parabel: Die Welt von Ida, Matilda und Tomas endet an einem unüberwindbaren Gartenzaun. Völlig abgeschottet leben sie mit den Eltern, und diese schüren Angst vor der Welt.

Star (Sturnus vulgaris), sitzt auf einem Gartenzaun und schreit, Deutschland, Bayern. (imago / blickwinkel)
Star (Sturnus vulgaris), sitzt auf einem Gartenzaun und schreit, Deutschland, Bayern. (imago / blickwinkel)

Drinnen herrscht ein strenges Regelwerk, dem sich die Kinder unterordnen müssen. Aber das Außen drängt herein: Vögel kommen in den Garten und verlassen ihn. Durch Freundschaft zu einem der Vögel beginnt Tomas, Zweifel an der inneren Logik seiner Familie zu entwickeln.

Regie: die Autorin
Mit: Lukas Rüppel, Vanessa Loibl, Janina Stopper, Anja Lais, Vincent Glander
Komposition: Manfred Engelmayr
Ton: Gertrud Glosemeyer
Länge: 47'41
Produktion: WDR 2017

Anschließend:
Gespräch mit FALKNER

Das Stück nachhören und downloaden können Sie hier.

FALKNER, 1970 in Kollerschlag (Österreich) geboren, Schriftstellerin, Hörspielregisseurin, promovierte in Politischer Psychologie zum Thema Verbale Konstrukte. Sie schreibt Hörspiele und dramatische Dichtung und arbeitet konkret an der Schnittstelle Sprache/Text und Körper/Performance. Sie versteht ihre Arbeit als Gesamtkunstwerk und veröffentlicht weder Beiträge, noch Bücher oder Hörspiele – sondern mit Nummern versehene Manifeste. "Manifest 50/Du darfst mich töten wenn Du mich liebst" (HR 2016) war Hörspiel des Monats November 2016.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!