Hörspiel, vom 03.03.2019, 18:30 Uhr

Hörspiel: Hommage an den Künstler Franz WestOtium

Nach dem gleichnamigen Künstlerbuch Von Franz West
Franz West in seiner Wohnung im Jahr 2006 (picture alliance / dpa / Didi Sattmann)
Franz West in seiner Wohnung im Jahr 2006 (picture alliance / dpa / Didi Sattmann)

Die Skulpturen des österreichischen Bildhauers Franz West (1947-2012) sind international berühmt. Weitaus weniger bekannt ist Wests Künstlerbuch ‚Otium’, das anlässlich der Frankfurter Buchmesse 1995 entstand. "Ich will nicht sagen, dass ich jetzt ein Buch 'haue', aber ich bin ein Buchautor, das klingt ja so ähnlich wie Bildhauer". ‚Otium’ ist ein Redeschwall, das Buch entstand aus der Transkription ungebremster Gedanken. Oliver Augst übersetzt Wests Textbilder zurück in die gesprochene Sprache.


Kunststücke
Otium
Nach dem gleichnamigen Künstlerbuch
Von Franz West
Bearbeitung und Regie: Oliver Augst
Mit: Oliver Augst, Rüdiger Carl, Heimo Zobernig
Musik: Oliver Augst, Rüdiger Carl
Ton: Elmar Peinelt und der Autor
Produktion: Autorenproduktion im Auftrag des ORF 2017
Länge: 58’20

Anschließend:
Ein Gespräch zu "Otium" mit Oliver Augst
Von Jochen Meißner
Länge: 14'41
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019


Oliver Augst, Hörspielautor, Komponist und Sänger, Produzent, geboren am 1962 in Andernach/Rhein, studierte visuelle Kommunikation, Performance und Popularmusik. Zusammen mit Künstlern verschiedener Genres realisierte er Musik- Theater- und Hörspielproduktionen, u.a. auch eine Live-Installation auf der documenta 11. Konzerte und Workshops im Weltkulturenmuseum Frankfurt, Kuratorentätigkeit bei verschiedenen Festivals sowie musikalische Leitung von ‚Utopie Station’ am Nationaltheater Mannheim. Hörspiele u.a. ‚Kippenberger Hören’ (RBB/DKultur 2008, Hörspiel des Monats Juli 2008), ‚Alle Toten 1914’ (zusammen mit John Birke, DKultur/RBB u.a. 2014). Oliver Augst lebt in Paris.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!