Freispiel, vom 01.04.2021, 22:03 Uhr

Hörspiel: Gonzo-Journalismus und IdeologiekritikAngst und Abscheu in der BRD

Sendezwang
Hunter S. Thompson - Begründer des GONZO-Journalismus. (picture alliance / Photoshot)
Hunter S. Thompson - Begründer des GONZO-Journalismus. (picture alliance / Photoshot)

Ein freies Radio hält die Fahne der Ideologiekritik hoch und sendet das Logbuch einer Reise ins gesamtdeutsche Herz: Zwei Gonzo-Journalisten, Verfechter subjektiver Recherchen, reisen durch die Republik und lassen ihre Landsleute ins Mikro sprechen. Sie treffen auf totalitäre Einstellungen im Namen des Friedens oder des Hasses, revisionistische Sichtweisen der deutschen Vergangenheit und die Grenzen der Vernunft. Ihre Originaltöne ergeben ein Kriegstagebuch mit illustren Gästen: der Witwe von Jean Baudrillard, dem Ur-Ur-Ur-Enkel Otto von Bismarcks und Mandy Butler, der Schwester der Queer-Theoretiker:in Judith Butler. Eine fiktive Live-Sendung zwischen Analyse, Wahnsinn, Kritik und fetten Beats.


Angst und Abscheu in der BRD
Sendezwang
Von Dirk Laucke, Matthias Platz und Thomas Mahmoud
Regie: die Autoren
Mit: Anita Vulescica, Dietrich Kuhlbrodt, Richard Barenberg und den Autoren
Komposition: Thomas Mahmoud
Ton: Peter Kainz
Produktion: WDR 2011
Länge: 51'27


Autor Dirk Laucke (Foto: Karoline Bofinger). (Foto: Karoline Bofinger)Dirk Laucke, geboren 1982 in Schkeuditz, Sachsen, studierte Psychologie an der Universität Leipzig und Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Er arbeitet als Autor und Regisseur für Theater, Film und Hörspiel. 2015 erschien sein erster Roman "Mit sozialistischem Grusz" im Rowohlt Verlag. Er wurde von "Theater heute" zum Autor des Jahres gewählt und u.a. mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatik ausgezeichnet. 2008 erste Hörspieladaption von "alter ford escort dunkelblau" im MDR, seitdem zahlreiche Hörspiele. Zuletzt schickte er mit "Erster Angriff" ein neues Ermittler*innen-Team in den ARD-Radio-Tatort (MDR 2020).

Der Autor Thomas Mahmoud (Foto: Privat). (Foto: Privat)Thomas Mahmoud ist Autor, Musiker und Performer. Er war Gründungsmitglied der Band "Von Spar" und ist Musiker in mehreren Bands, u.a. in "HIGGS" mit Michael Wertmüller. Gemeinsam mit der Band "Mouse on Mars" Theatermusik für "Sinfonie des sonnigen Tages" von Anja Hilling und gemeinsam mit dem Solistenensemble Kaleidoskop und Ludger Engels Regie der 48-stündigen "Bajazzo Road Opera". Außerdem Hörspielsprecher und Darsteller in zahlreichen Klaus-Lemke-Filmen, u.a. "Berlin für Helden" (2011), "Kein großes Ding" (2013) und "BERLIN IZZA BITCH" (2021).

Matthias Platz, geboren 1975, ist Journalist.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!