Hörspiel, vom 19.05.2021, 22:03 Uhr

Hörspiel: Feldstudie zu NationalfeierlichkeitenWir – Hier (1/2)

Von Thilo Guschas und Helgard Haug
Flaggen aus aller Welt (picture alliance / dpa / Matthias Stolt)
Flaggen aus aller Welt (picture alliance / dpa / Matthias Stolt)

Wer bestimmt eigentlich, welcher Tag zu einem Nationalfeiertag wird und was eine Nation definiert? Und wie wird aus einer Idee eine Tradition? Am 3. Oktober 2020 gedachte Deutschland zum 30. Mal seiner Wiedervereinigung und nicht nur wegen der Hygienekonzepte fand keine Militärparade durch das Brandenburger Tor statt. Bei uns werden am Tag der Deutschen Einheit selten die Fahnen geschwenkt und die Menschen begegnen dem Feiern des eigenen Landes eher mit Ratlosigkeit und gemischten Gefühlen. Helgard Haug und Thilo Guschas haben deshalb zwei auf den Weg geschickt, bei anderen Nationen nachzufragen: Die Psychologin Ronja Bücher, die 1990 in Leipzig als erstes gesamtdeutsches Kind zur Welt kam, und der Historiker Jan Plamper, der ein "Neues Wir" vorschlägt, machen sich gemeinsam auf die Suche. Sie schreiben 194 Botschaften an und möchten wissen: Wie feiert sich Ihr Land?


Wir – Hier (1/2)
Von Thilo Guschas und Helgard Haug
Regie: Helgard Haug
Mit: Ronja Büchner, Jan Plamper, Kefei Cao, Katrin Büchner, Sota Omoigui, Benedict Anderson
Komposition: Frank Böhle
Ton: Werner Jäger, Jeanette Wirtz-Fabian
Produktion: WDR 2020
Länge: 53'59

Teil 2 am 26. Mai, um 22.03 Uhr


Helgard Haug, geboren 1969, ist Autorin und Regisseurin und arbeitet in verschiedenen Konstellationen unter dem Label Rimini Protokoll. Sie entwickelt Stücke für die Bühne, im Stadtraum und für das Radio, mit denen neue Sichtweisen auf unsere Wirklichkeit eröffnet werden. Als Mitglied von Rimini Protokoll erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter den 57. Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Karl Marx: Das Kapital, Erster Band" (DLF/WDR 2007), den Deutschen Hörbuchpreis für "Qualitätskontrolle oder Warum ich die Räuspertaste nicht drücken werde" (WDR 2014) und den Deutschen Hörspielpreis der ARD für "Chinchilla Arschloch, waswas" (WDR 2018, zusammen mit Thilo Guschas). 

Thilo Guschas, geboren 1976, Journalist und Radioautor, freier Redakteur beim NDR. Studium der Sprachwissenschaft und Arabistik in Deutschland, England und Syrien. Fachmann für Themen rund um die arabische Welt. 1. RIAS Preis 2012 für "USAllah. Der islamisch-amerikanische Traum" (NDR/DLF/RBB/SWR 2011). 2017 für NDR/SWR zusammen mit Helgard Haug: "Dem Himmel so nah-ost! Ein akustisches Himmelfahrtskommando" (Shortlist "Deutscher Hörbuchpreis" 2019).

Abonnieren Sie unseren Newsletter!