Freispiel, vom 08.08.2019, 22:03 Uhr

Hörspiel: Erlebniskolonialismus für TouristenLeopoldpark (3 & 4)

Hörspiel von Wederik De Backer und Lucas Derycke
Ein Plakat mit der Aufschrift "Grüße aus dem Leopoldpark" zeigt Tiere aus Afrika mit Menschen, die durch den Park schlendern  (WDR / Hanna Stegermeister)
Postkarte mit der Aufschrift "Grüße aus dem Leopoldpark" (WDR / Hanna Stegermeister)

Nie wieder Kolonialisierung! Im Leopoldpark im Kongo ist an alles gedacht: die Villen der Kolonisten, Hütten der Kongolesen, Diamantmine, Schandpfahl. Viele Europäer wissen gar nicht, was in der Kolonialzeit alles passiert ist. Hier soll die Erinnerung abschreckend lebendig gehalten werden. Wollen Sie eine Hütte anzünden? Hier ist eine Fackel! Wollen Sie auf Kosten von Menschen ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Hier ist eine Kautschuk-Plantage! Wollen Sie eine Teufelsaustreibung vornehmen? Hier ist ein Kongolese mit Epilepsie!


Leopoldpark (3 & 4)
Hörspiel von Wederik De Backer und Lucas Derycke
Übersetzung: Angela Kuhk
Regie: Lucas Derycke
Mit: Elvis Clausen, Ursula Werner, Eric Kabongo, Melodie Wakivuamina, Robert Reuter, Dominic Vratz, Jelle De Beule, Sebastian Krähenbühl, Krunoslav Sebrek, Benjamin Höppner, Vera Turpyn, Daniel Breitfelder, Mareike Beykirch, Altine Emini, Patrick Rameau, Rabea Wyrwich, Greta Gottwald, Paula Fritz, Johannes Benecke, Pieter Bouwman, Moritz Führmann, Anna Lucia Gualano, Kordula Leiße, Michael Müller, Andreas Helgi Schmidt
Komposition: Frederik De Clercq
Sängerin: Luise Weidehaas
Ton: Benedikt Bitzenhofer
Produktion: WDR 2018
Länge: 56‘30


Wederik De Backer, 1988 in Brüssel geboren, Radiokünstler, Feature- und Hörspielautor. Er realisiert Radio- und Theaterproduktionen in Belgien, den USA, in den Niederlanden und in Deutschland. 2017 entwickelte und inszenierte er das Hörstück "Almanak" und gewann mit diesem Stück den Prix Europa 2017, den Grand Prix Nova 2018 in Bukarest und den Preis für das beste Hörspiel beim UK International Radio Drama Festival 2018. Er war 2018 unter den Gewinnern bei den Sarah Awards in New York und beim Prix Marulić in Kroatien. Zusammen mit Lucas Derycke produziert er den Podcast "Plantrekkers".

Lucas Derycke, geboren 1990, ist ein belgischer Radiomacher. Er studierte Radio-Journalismus am RITCS in Brüssel. Er produzierte Kurz-Features und Hörspiele für den Belgischen Sender VRT und den Holländischen Sender NPO. Für seine Produktion "Screener" (WDR 2016), seine erste deutschsprachige Produktion, erhielt er 2017 den 66. Hörspielpreis der Kriegsblinden. Lucas Derycke wurde für seine Radioarbeiten bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter 2012 mit dem NTR Radioprijs für vielversprechende junge Radiomacher in Belgien und den Niederlanden, sowie 2014 mit dem Prix Spéciale Découverte des französisch-sprachigen Radiofestivals Monophonic. 2014 und 2015 nahm er für Belgien am Prix Europa teil. 2018 war Lucas Derycke Mitglied bei der Theatercompany "Het Nieuwstedelijk".