Freispiel, vom 14.01.2019

Hörspiel: Eine junge Frau will wissen, wer sie ist. Lissy

Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
Eine rothaarige Frau steht mit dem Rücken zum Fotografen auf einem Bahnsteig, dahinter ein blauer Zug (unsplash)
Lissy würde gern wissen, wer sie ist, und setzt sich ab (unsplash)

Bei Lissy piept‘s, sagt ihre Mutter – und leider hat sie recht: Tinitus. Kein Wunder, eine anspruchsvolle Mutter, ein abwesender Vater, die Schwierigkeiten bei der Polizeiausbildung, die mobbenden männlichen Kollegen, und dann die Sache mit ihrem deutlich älteren Freund, Busfahrer Matze. Jeder will etwas von Lissy und alle scheinen zu wissen, was das Beste für sie ist. Als sie mit Matze in der Umkleidekabine des Freibads erwischt wird, verdichten sich die Probleme. Kurzentschlossen setzt sie sich ab.


Lissy
Hörspiel von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
Regie und Ton: Stella Luncke, Josef Maria Schäfers
Mit: Deborah Bitter, Matthias Olliver Schneider, Marc Zwinz, Britta Steffenhagen, Peter Fieseler, Marianna Linden, Jon-Kaare Koppe, Raphael Stricker, Urs Fabian Winiger, Ann-Kristin Mayr, Michael Kind, Alexandria Emilia Rawa, Alexander Leopold Schank, Erik Studte, Natascha Shar
Komposition: Frank Schültge
Produktion: SWR 2017
Länge: 52'58


Stella Luncke und Josef Maria Schäfers, geboren 1974 und 1968, produzieren lange und kurze Features und Hörspiele für verschiedene Sender, außerdem Wurfsendungen für Deutschlandfunk Kultur. Sie sind zudem im Leitungsteam des Berliner Hörspielfestivals. Zuletzt: "Sommercamp" (DKultur 2016), "Smalltalk 1", "Smalltalk 2" (RBB 2015), "Smalltalk 3" (RBB 2016). "Wahnsinn Familie" (Dlf Kultur 2017). Stella Luncke erhielt 2009 den Kurt-Magnus-Preis für Hörfunk-Nachwuchs. Für die Autorenproduktion "Wo sind die bloß?" erhielten Josef Maria Schäfers und Stella Luncke den ARD PiNball 2015. Beide leben in Berlin.