Hörspiel, vom 12.05.2020, 20:10 Uhr

HörspielDie Rückreise

von Dylan Thomas

Der Autor erzählt, wie er in einem Kriegswinter nach 14 Jahren zum ersten Mal wieder durch die zerstörten Straßen seiner Geburtsstadt Swansea geht, nach dem jungen Thomas fragt und seine Jugend sucht.

Dylan Thomas wurde am 27. Oktober 1914 in Swansea in Wales geboren. (imago stock & people)
Dylan Thomas wurde am 27. Oktober 1914 in Swansea in Wales geboren. (imago stock & people)

Doch auch bei genauerer Beschreibung des Thomas kann sich niemand an ihn erinnern. Nur an den imaginären Orten, die er in seiner Fantasie da und dort aus Trümmern wieder aufrichtet, entdeckt er den einen oder anderen alten Bekannten und ein paar Reminiszenzen an seine Fußballberichte und an seine Diskutier- und Reporterleidenschaft. Auch der Hausmeister der zerbombten Schule, der Strandwächter und ein Parkwächter scheinen sich bei Beschreibung an den Pennäler und seine Streifzüge dunkel zu erinnern.
Doch dann erklärt der Parkwächter auf einmal: „Ich habe ihn zu Tausenden gekannt", und auf die Frage, was denn aus ihm geworden sei, antwortet er unter dem Geläut der Parkglocke dumpf: „Tot, tot, tot, tot..."

Die Rückreise
von Dylan Thomas
Aus dem Englischen von Erich Fried
Komposition: Peter Zwetkoff
Regie: Gert Westphal
Mit Oskar Werner, Gustl Halenke, Ingeborg Hoffmann, Sigi Küchle, Karl Heinz Bernhardt, Friedrich von Bülow, Kurt Ebbinghaus, Ernst Ehlert , Kurt Haars, Wilhelm Kürten u.v.a.
SWF 1956

Abonnieren Sie unseren Newsletter!