Ein neuartiges Politikexperiment auf einem verwilderten Flurstück in Berlin-Wedding: gleiche Rechte für alle Spezies! Doch dann ruft ein seltenes Virus die Sicherheitskräfte auf den Plan.

Eingangsportal zum Gelände der Organismendemokratie Berlin. (Club Real) Eingangsportal zum Gelände der Organismendemokratie Berlin. (Club Real)

Ein neuartiges Politikexperiment auf einem verwilderten Flurstück in Berlin-Wedding: gleiche Rechte für alle Spezies! Doch dann ruft ein seltenes Virus die Sicherheitskräfte auf den Plan.

 

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos) Ernst Schnabel im Jahr 1958 (picture alliance / dpa / Loos)

In neun Tagen um die Welt - aber kein Wettlauf gegen die Zeit wie bei Jules Vernes. Ernst Schnabel flog 1951 als erster Deutscher nach dem Weltkrieg erfolgreich um die Welt. Und produzierte danach ein dreistündiges Hörepos.

 

Der Schriftsteller und Journalist Benjamin Maack erzählt seine Psychiatrie- und Krankengeschichte als Hörspiel. Seine Depression zeigt er in ihrer Unbarmherzigkeit und auch in ihren tragikomischen Momenten.

Ein Mann steht mit dem Rücken zur Kamera und schaut aus einem Fenster. Die Wände sind schwarz.  (unsplash / Sasha Freemind ) Ein Mann steht mit dem Rücken zur Kamera und schaut aus einem Fenster. Die Wände sind schwarz.  (unsplash / Sasha Freemind )

Der Schriftsteller und Journalist Benjamin Maack erzählt seine Psychiatrie- und Krankengeschichte als Hörspiel. Seine Depression zeigt er in ihrer Unbarmherzigkeit und auch in ihren tragikomischen Momenten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Neapolitanische Saga "Meine geniale Freundin" Ein Hörspiel von Elena Ferrante; Christiane Roßbach (Rolle: Elena alt). Bei den Aufnahmen im Studio 10 des Bayerischen Rundfunk (BR)

Meine geniale Freundin (3/4 und 4/4)

Elena Ferrantes Neapel-Romane sind zwar auch große Coming-of-Age-Literatur, doch führen sie tief hinein in gesellschaftspolitische Themen: Es geht um den Einfluss der Camorra in Neapel, um Gewalt und um den Kampf um ein selbstbestimmtes Leben. Ferrante spannt leichthändig einen Bogen über die europäische Geschichte der Nachkriegszeit mit ihren vielfältigen Brüchen und politischen Herausforderungen.