Freispiel, vom 02.10.2017, 00:05 Uhr

Hörspiel: Begegnung mit PolenDanziger Tassen

Hörspiel von Mariola Brillowska

Ein autobiografisches Hörspiel, auch über deutschpolnische Beziehungen, voller Selbstironie und anarchischer Lust an der Improvisation.

Ein wird Spaten mit einem Gummistiefel in die Erde gedrückt. (imago)
Die Autorin gräbt im Garten ihrer Tante nach Hinterlassenschaften. (imago)

Als ihre Tante stirbt, reist die Künstlerin Mariola Brillowska im Sommer 2015 nach Sopot. In dem Danziger Kurort war sie zu Hause, bis sie 1981, kurz vor Ausrufung des Kriegsrechts, nach Hamburg floh. Jetzt gräbt sie im Garten ihrer Tante nach Hinterlassenschaften. Merkwürdige Wiederbegegnungen begleiten ihre Suche.

Regie: die Autorin
Mit: Patrycia Ziolkowska, Mariola Brillowska, Marek Wlodarczyk, Rafael Stachowiak, Isabella Golinski, Christoph Leszczynski, Achim Buch, Günter Reznicek, Bela Brillowska, Gloria Brillowska, Luca Scardovelli
Komposition: Nova Huta
Ton: Rudolf Grosser
Produktion: NDR 2016
Länge: 54'30

Das Hörspiel ist noch für begrenzte Zeit hier nachzuhören.

Mariola Brillowska, geboren 1961 in Polen, Künstlerin, Autorin, Film- und Hörspielmacherin. 1981 Ausreise nach Deutschland. Studium der Freien Kunst an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Seit 1988 in eigener Regie Animationsfilme sowie Performances und Theatershows. Von 2005 bis 2013 Professur für Zeichnen und Illustration an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main. Gewinnerin des ARD PiNball Awards 2014 für das Hörspiel "Das Kaufhaus am Meer". 2015 zusammen mit Günter Reznicek für den BR: "Radio Las Vegas revisited". Publikumspreis beim Berliner Hörspielfestival 2017 für das Kurzhörspiel "Vulkan". Mariola Brillowska lebt in Hamburg. Der Medienjournalist und Hörspielkritiker Stefan Fischer attestiert ihr in der Süddeutschen Zeitung, sie sei die derzeit "aufgedrehteste, die komischste und womöglich interessanteste Hörspielmacherin des Landes".

Abonnieren Sie unseren Newsletter!